Loading...
© Eike Dubois

Schlossberg-Tour

Wanderung

Eine herrlich schattige und geschichtsreiche Tour von ca. 14,6 km Länge durch den Homburger Wald mit dem sogenannten WaldPark Schloss Karlsberg, in dem einst ein Märchenschloss stand. Vauban-Festung, Stumpfer Gipfel, Bärenzwinger, Tschifflick-Pavillon, Schwanenweiher sowie die Ruine der Merburg lassen erahnen, welch Pracht und Prunk zu Zeiten des damaligen Herzogs und seines Reiches herrschten.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4:30 h
  • Länge 14,5 km
  • Aufstieg 311 m
  • Abstieg 311 m
  • Niedrigster Punkt 246 m
  • Höchster Punkt 361 m

Beschreibung

Die Schlossberg-Tour ist ein vom Deutschen Wanderinstitut ausgezeichneter Premiumwanderweg und somit ein Wander-Muss in der Biosphäre Bliesgau. Auf dieser Runde kann ein herrlicher Tag verbracht und in einigen Einkehrmöglichkeiten verweilt werden. Die Schlossberg-Tour vereint auf ca. 14,6 km Länge alles Wichtige und Interessante, was Wanderer vom WaldPark Schloss Karlsberg und dem damaligen Märchenschloss wissen sollten und lässt erahnen, welche Pracht und Größe diese Anlage einst hatte. Schon am Startpunkt der Tour, der Ruine der Vauban-Festung, wird es majestätisch. Wie mag diese wohl vor 300 Jahren ausgesehen haben, als der Sonnenkönig Louis XIV. die frühere Burg aus dem 12. Jh. zu einer mächtigen Festungsanlage ausbauen ließ?

Wenig später beeindrucken keltische Kultstätten wie der Stumpfe Gipfel sowie die weiten Gartenanlage des damaligen WaldPark Schloss Karlsberg die Wanderer. Hier kommen der Karlsbergweiher, die Ruine der Orangerie, die „Appelallee“, der Bärenzwinger, die Schwanenweiher mit ihrem Tosbecken sowie der Tschifflick-Pavillon zum Vorschein.

Dagegen fast bescheiden wirkt über dem Merwoogweiher (heute Fischweiher von Kirrberg) die Burgruine Merburg aus dem 11. Jahrhundert. Gerade 12 Meter über dem Wasserspiegel des Lambsbaches liegt diese Talburg auf einem Sandsteinklotz, dem Malafels. Sie gehört zu den kleinsten Burgen des Saarlandes und wurde in den Jahren 1975 bis 1980 in ihrem historischen Bestand restauriert. Gut zu erkennen sind die Mauerreste des ehemaligen Turms und die Burgmauer, die restauriert wurden.

Auf dem letzten Drittel der Schlossberg-Tour reizen Waldpassagen mit Kiefern und frischgrünen Moosen am Wegesrand sowie Passagen mit Buchen- und Eichenwäldern auf zum Teil sandigen Untergründen. Am Fuße des Schlossberges erreicht die Wanderung ihr Ende und lädt zu einem Blick auf Homburg und die umliegende Region auf dem Plateau der Vauban-Festung ein.

Die Schlossberg-Tour verläuft an manchen Stellen parallel mit dem pfälzischen Premiumwanderweg Herzog Karl II August Pfad.

Zum Abschluss der Wanderung empfiehlt sich ein Besuch der Schlossberghöhlen, den größten Buntsandsteinhöhlen Europas sowie der Terrasse des Schlossberg-Hotels als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“.

Startpunkt der Schlossberg-Tour ist am Parkplatz der Vauban-Festung auf dem Schlossberg von Homburg. Genauer gesagt direkt am großen Holzkreuz gegenüber der Festung. Die Wegeführung folgt nach links in Richtung des Schlossberg-Hotels und dort weiter die Treppen hinunter zu dem Eingang der Schlossberghöhlen und Richtung Osten parallel zum Berghang bis zur Schlossberg-Höhen-Straße. Diese wird sogleich überquert und führt an einem Wasserhochbehälter zu einem naturbelassenen Pfad. Nach ein paar hundert Metern trifft die Tour auf eine große Wegekreuzung und führt nach links auf einen weiteren Pfad.

Anschließend verläuft der Weg links am Hang mit schönen Buntsandsteinfelsen vorbei, bevor es steil bergauf zum mystischen Stumpfen Gipfel geht. Nach dem Gipfel erreicht die Runde das sogenannte „Käshofer Sträßchen“ und folgt der Wegemarkierung abwärts zu einem Felsenpfad. Wenig später lockt der Karlsberg Weiher mit Kneipp-Becken und der Karlsbergquelle am Fuße der Ruine der Orangerie. Zur Orangerie geht es etwas stramm über einen Pfad hinauf und danach an der Orangerie vorbei nach links am sogenannten „Ehrenhof“ nach rechts auf einen breiteren Waldweg, der ca. 400m geradeaus führt.

Anschließend geht es rechts talwärts zum Hirschbrunnen bis wenig später ein kleiner Weiher erreicht wird, an dem nach rechts oben zu den „Herzogskastanien“ abgebogen wird. Die Wegeführung folgt bis zu einer T-Kreuzung einem naturbelassenen breiteren Pfad bis sie an der Kreuzung nach links auf einem breiten Forstweg bis zu den Ruinen der Bärenzwinger und dem Schwanenweiher mit seinem Tosbecken in der sogenannten „Karlslust“ weiterführt. Wer einen Abstecher zum Tschifflick-Pavillon unternehmen möchte, muss einfach den Anstieg nach oben wandern und den kleinen Rundweg zurück zum Schwanenweiher nehmen. Am Schwanenweiher verläuft die Schlossberg-Tour ins Lambsbachtal weiter und überquert nach einer pfadigen Passage die L 120/462 (zwischen Homburg und Käshofen).Der idyllische Pfad kommt nach einigen Hundert Metern an dem „Vogelbrünnche“ an und führt weiter zum Kirrberger Fischweiher (auch Merwoog genannt) mit der Ruine der Merburg als kulturhistorisches Highlight. Der Wanderweg verläuft gegenüber der Fischerhütte auf einem urigen Pfad den Berg kurz hinauf und dann weiter durch ein schönes Waldstück unterhalb des Rabenhorstes. An einer breiten T-Kreuzung geht es kurz auf dem breiten Waldweg weiter und dann direkt nach links oben auf einen naturnahen Weg mit Sandsteinabstätzen. Dieser führt am Fuße des Schlossberges zurück zur Vauban-Festung, die jederzeit einen Besuch wert ist.

Alle wichtigen Infos zu einer Ausrüstung finden Sie in unserer Packliste.

Lesen Sie an den aufgestellten Tafeln und an den Cortenstahl-Stelen, was den WaldPark Schloss Karlsberg so besonders macht und lassen Sie sich gerne an Bänken oder auch in der ansässigen Gastronomie nieder:

 

Einkehrmöglichkeiten:

 

Schlossberg Hotel Homburg

Schlossberg-Höhen-Straße

66424 HomburgTel.: +49 (0)6841 / 66 60

Email: info@schlossberghotelhomburg.de

https://schlossberghotelhomburg.de/

 

Das Schlossberg Hotel ist ebenso ein Qualitätsgastgeber von Wanderbares Deutschland!

 

Fischerhütte Kirrberg

Am Fischweiher

66424 Homburg-Kirrberg

Tel.: +49 (0) 68 41 / 9 59 53 42

Email: info@fischerhuette-kirrberg.de

https://www.fischerhuette-kirrberg.de/

 

Wohlfühlhotel Rabenhorst

Am Rabenhorst 16

6424 Homburg

Tel.: +49 (0)6841 / 93 30-0

Email: info@hotel-rabenhorst.de

https://www.hotel-rabenhorst.de/

 

Restaurant zum Schießhaus

(liegt ca. 500 m Abseits der Strecke)

Am Schießhaus 1

66424 Homburg / Sanddorf

Telefon: 0 68 41 / 36 82

Email: info@schiesshaus-homburg.de

https://www.schiesshaus.info/

 

Wegezustand melden

Wir freuen uns über Rückmeldungen zum Wegezustand.

Klicke hierzu in der Kartenansicht der App links oben auf das Kompass-Symbol.

Schicke Deine aktuellen Standort-Koordinaten mit dem Button "Teilen" einfach an wegezustand@tz-s.de

Gerne auch mit Foto und Beschreibungstext.

Danke für Deine Unterstützung!

 

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr.

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil.

 

GEMEINSAM MIT RESPEKT

Freundlichkeit, Verständnis und Rücksichtnahme füreinander gilt als Grundsatz für die partnerschaftliche Nutzung unseres Naturraumes. Als Kodex gilt:   

Bestehende Wege nutzen, Beschilderungen folgen und Wegesperrungen respektieren   

Keine Spuren wie Müll oder Hundekot hinterlassen und den Weg schonend behandeln   

Andere Nutzer von Wald und Flur respektieren   

Rücksicht auf Tiere und Pflanzen nehmen   

Im Voraus planen und das Tageslicht nutzen

 

HAFTUNGSHINWEIS:

Trotz der wiederholten Kontrolle und der gewissenhaften Ausarbeitung der Wegbeschreibungen übernimmt der Herausgeber keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben in der hier vorliegenden Beschreibung.

 

NUTZUNGSHINWEIS:

Liebe Wanderfreunde, die Wanderwege führen auch auf naturbelassenen Wegen entlang durch unberührte Naturschutzgebiete und Wälder. Die Natur zu erhalten und zu schützen ist uns ein wichtiges Anliegen.

Ebenso möchten wir auf die Risiken hinweisen und bitten Sie deshalb, auf den ausgewiesenen Wegen zu bleiben und vorhandene Felsköpfe aus Sicherheitsgründen nicht zu betreten. Des Weiteren weisen wir auf das Vorhandensein natürlicher Waldgefahren hin. Witterungsbedingt können manche Stellen auf dem Weg, aufgeweicht und rutschig sein und sind daher mit besonderer Vorsicht zu begehen. Festes Schuhwerk ist folglich auf allen Touren empfehlenswert, Trittsicherheit unabdingbar.

Die Nutzung der Wanderwege und Premiumwanderwege erfolgt auf eigene Gefahr.

 

MARKIERUNG UND BESCHILDERUNG:

Bei allen Qualitätswegen handelt es sich um Rundwanderwege, die in beide Richtungen begangen werden können. Daher erfolgt die Beschilderung sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Gehen Sie die Runde doch einmal anders herum und Sie werden völlig neue Perspektiven und andere Blickwinkel entdecken.

Schlossberg-Höhen-Straße, 66424 Homburg

Von der Karlsberg Brauerei in Homburg herkommend, links den steilen Berg hinauffahren und an dem Sandsteinparkplatz vor dem Schlossberg Hotel parken.

 Am Wanderparkplatz an der Ruine der Vauban-Festung

 

Alternativ auch an den Wanderparkplätzen:

„Karlsberger Hof“, Karlsberger Hof,66424 Homburg-Sanddorf

„Karlslust Lambsbachtal“, L120/462 zwischen Homburg und Käshofen

„Stumpfer Gipfel“, L120/462 zwischen Homburg und Käshofen

„Merburg am Marienbild“, Collingstraße 85 (danach links abbiegen), 66424 Homburg-Kirrberg

„Vor dem Hundeplatz Kirrberg“, Eckstraße 131, 66424 Homburg-Kirrberg

„Wohlfühlhotel Rabenhorst“, Am Rabenhorst 1, 66424 Homburg

„Jahnhütte / Jahnplatz“, Untere Allee/Ecke Ringstraße, 66424 Homburg

Bei allen alternativen Parkplätzen bitte die Zuwegung beachten!

Bahn: Homburg Hauptbahnhof, Bahnstrecken Saarbrücken – Kaiserslautern oder Homburg – Neunkirchen – Illingen

Bus: Homburg, Christian-Weber-Platz oder Talstraße, Buslinien R7, R8, R14, 501, 505, 507, 508, u.a.

Oder HS Marktplatz, Buslinie 516

Besuchen Sie uns auch auf