Loading...

Kirkeler TafeltourWanderung

Durch eines der größten Waldgebiete des Saarlandes schlängeln sich kilometerlange Pfade und laden zu einer spektakulären Waldwanderung ein. Zahlreiche bizarre Buntsandsteinbänke, Kanzeln und Höhlen werden auf dem Weg passiert. Schon die Kelten nutzten den geheimnisvollen Frauenbrunnen als Kultstätte.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Eine spannende Tour durch schönen Mischwald auf pfadigen Wegen. Zahlreiche bizarre Buntsandsteinbänke, Kanzeln und Höhlen werden auf dem Weg passiert. Unweit des Waldklassenzimmers lädt der geheimnisvolle Frauenbrunnen, der schon von den Kelten als Kultstätte genutzt wurde, zur Rast ein. Am Dorfrand von Kirkel erhebt sich die Burgruine Kirkel auf einem kegelförmigen Buntsandsteinfelsen imposant hervor. Einst diente der Felsen zur Sicherung der römischen Straße, die von Innergallien über Metz und Saarbrücken zum Oberrhein führte.

Vom PKW-Parkplatz des Naturfreundehaus in Kirkel-Neuhäusel aus geht es von der Infotafel des Saar-Wander-Landes einen Pfad entlang zum Startportal der Tafeltour. Dieser führt am Steilhang entlang über einen Hohlweg hinweg zur Kreuzung mit einem sandigen Waldarbeiterweg. Diesen überqueren und den dahinter liegenden Pfad wählen.Es geht links bergan bis hinauf zu der Hollerkanzel. Der Weg schlängelt sich durch den Abschnitt Felsenpfad an zahlreichen bizarren Sandsteinfelsformationen entlang durch den Wald. Der Weg verläuft über einen weichen, natürlich gewachsenen Boden der oftmals mit Wurzelwek durchzogen ist.

Man gelangt nun auf einen breiteren Waldweg. Dieser führt vorbei am gelogischen Lehrpfad bis zu den Felsformationen am Frauenbrunnen. Schon die Kelten nutzten den geheimnisvollen Frauenbrunnen als Kultstätte. Auch hier besteht die Möglichkeit an einer Sitzgruppe eine Rast einzulegen.  Weiter über schmale, naturbelassene Pfade führt der Weg durch das Frauental. Hier durchquert man ein stilles Waldgebiet, welches immer wieder von verschiedenste Felsformationen begleitet wird. Nach einer Wegeabbiegung nach rechts verläuft der Weg nun (parallel zum Kirkeler Bach) wieder zurück in Richtung des Startpunktes.

An der nächsten größeren Wegekreuzung mit einem Waldweg geht es leicht links auf einen Pfad. Der leicht sandige Abschnitt verläuft hangseits und geht wieder in einen natürlichen Waldboden über. Man trifft an einer Wegekreuzung auf ein kleines , felsiges Tableau. Hier hinauf und nochmals entlang der Felsen bis zum Waldweg. Dieser führt uns an den Kreuzungspunkt der Wanderroute. Der Weg führt hier zurück zum Parplatz des Naturfreundehauses.

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr.

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil.

Anfahrt mit dem Auto
Autobahn A 6 Saarbrücken-Mannheim bis Ausfahrt Rohrbach, dann auf der L119 weiter bis Kirkel-Neuhäusel fahren.
Wanderparkplatz am Naturfreundehaus
Mit der Bahn bis Kirkel, ca. 15 Min. Fußweg bis zum Ausgangspunkt.

Besuchen Sie uns auch auf