Loading...

Große Bliesgau-Biosphären-Runde

Radtour

Ausgedehnte, landschaftlich herausragende und sehr abwechslungsreiche Tagestour durch sicherlich eine der schönsten Kulturlandschaften Südwestdeutschlands, den Bliesgau.
Ausgesprochene Aussichts-Tour mit herrlichen Fernsichten bis in die Vogesen.

 

  • Typ Radtour
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 6:00 h
  • Länge 70,6 km
  • Aufstieg 580 m
  • Abstieg 580 m
  • Niedrigster Punkt 194 m
  • Höchster Punkt 388 m

Beschreibung

Ausgedehnte, landschaftlich herausragende und sehr abwechslungsreiche Tagestour durch sicherlich eine der schönsten Kulturlandschaften Südwestdeutschlands, den Bliesgau.

 

Tourenverlauf: Lautzkirchen - Blieskastel - Webenheim - Höhenzug zwischen dem Bliestal und dem Bickenalbthal - Niedergailbach - Reinheim - Bliesbruck - Sarreguemines - Blies-Guersviller - Bliesschweyen - Bliesmengen-Bolchen - Wittersheim - Erfweiler - Ehlingen - Biesingen - Alschbach - Lautzkirchen

Die gesamte Tour ist durchgängig mit Richtungswegweisern und dem Velo visavis-Routenlogo gekennzeichnet. 



Vom Parkplatz am Bahnhof führt uns die Beschilderung zunächst in Richtung Blieskastel auf die stillgelegte Bahntrasse, die wir aber nach ca. 1,5 km gleich wieder in Richtung Webenheim verlassen. Direkt hinter dem Ort beginnt die erste Steigung hinauf auf den Bliesgau bei der rund 100 Höhenmeter zu überwinden sind.

Die Landschaft öffnet sich. Über asphaltierte Wirtschaftswege geht es hinauf auf die „Große Höhe“ beim Dellenhof. Der Charakter der Tour mit seinen herrlichen Fernblicken wird deutlich. Weit schweift das Auge ins Saarland und nach Rheinland-Pfalz hinein. Über viele genussvolle Kilometer führt uns die Velo visavis-Beschilderung auf diesem wunderschönen Höhenzug entlang. Ab und zu durchqueren wir ein kleineres Waldstück – nur, um dann über die Traumaussichten umso mehr zu staunen. Immer weiter am Waldrand auf der Höhe bleibend, können wir am Horizont sogar die Vogesen erkennen. Schließlich geht es durch die wunderschöne Bliesgaulandschaft über Niedergailbach hinunter ins Bliestal. Unsere Tour führt uns weiter in Richtung Sarreguemines und wir stoßen schon gleich auf den Abzweig zu einer gallo-römischen Ausgrabungsstätte. Der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim ist ein grenzübergreifendes Projekt, das Ausgrabungen und Rekonstruktionen sowohl keltischer als auch römischer Funde zeigt. Neben der eindrucksvollen begehbaren Rekonstruktion eines Fürstinnengrabes, mehrerer keltischer Häuser und einem römischen Gutshof begeistern vor allem die auf französischer Seite teilrekonstruierten Therme des gallo-römischen Ortes.
Zurück auf unserem Bahntrassen-Radweg verlassen wir allmählich das Bliestal, kommen nach Frankreich hinein und radeln fast unmerklich auf die Höhe bis kurz vor Sarreguemines. Die sehenswerte Altstadt von Sarreguemines ist einen Besuch wert. Neben dem besonders sehenswerten Casino am Saarufer laden zahlreiche Restaurants und Cafés zu einer Rast ein. Wer jetzt schon müde ist, kann mit der Saarbahn nach Saarbrücken und von dort mit dem Zug zurück nach Lautzkirchen fahren.
Aber die Weiterfahrt lohnt sich: Wir verlassen das Grenzstädtchen noch auf französischer Seite über einen neu gebauten Radweg durch
das untere Bliestal und kommen in Bliesmengen-Bolchen wieder ins Saarland. Im Ort weist uns ein Schild extra nach Gräfinthal. Das geschichtlich geprägte bauliche Ensemble, mit der es umgebenden intakten Landschaft, macht Gräfinthal zusammen mit seiner Gastronomie zu einem der beliebtesten Ausflugsziele im Bliesgau. Ein kleines Stück geht es zurück nach Bliesmengen-Bolchen und wir verlassen über einen kurzen, aber recht steilen Anstieg das Bliestal.

Eine Bilderbuchlandschaft mit Obstwiesen und traumhaften Aussichten tut sich vor uns auf. Und Bänke zum Ausruhen gibt es auch noch. Wir radeln auf einem Panoramaweg, kommen durch ein Waldstück und erreichen den Aussichtsturm auf dem Heidenkopf. Weiter geht es auf Forstwegen hinunter ins Mandelbachtal.

Noch auf der Abfahrt kommen wir direkt am Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld vorbei. Das bäuerliche Anwesen in idyllischer Umgebung wurde mit Hilfe der EU zu einem Naturschutz-Zentrum ausgebaut. Es gibt einen Öko-Weinberg, eine Streuobstwiese mit Kräutergarten, Wildsträucher und Wildrosenhecken, einen Rosen-, einen Beeren- und einen Obstgarten. Besucher sind herzlich willkommen. Über Erfweiler-Ehlingen gelangen wir noch einmal auf die Höhe nach Biesingen und von dort über eine der schönsten Abfahrten des Saarlandes durch das „Lange Tal“ nach Alschbach und dann zurück zum Bahnhof Lautzkirchen.

 

Gräfinthal
(Klosterruine /Benediktinerkloster/Ausflugsgaststätten)


Europäischer Kulturpark Bliesbruck/Rheinheim
(Grenzüberschreitender Archäologiepark-Römer u. Kelten)


Sarreguemines
(Faiencerie, Steingutmuseum,Casino)


Blieskastel
(Barocke Altstadt)

Die Strecke führt größtenteils über asphaltierte und gut ausgebaute Wirtschaftswege. Wegen der Länge und der teilweise recht steilen Anstiege ist sie nur für geübte Radler mit Mehrgangrädern zu empfehlen. Für Familien mit kleineren Kindern ist die Tour nicht geeignet.

Wem nach den ersten 25 km und 350 Höhenmetern bereits nach lockerem flachem Zurückradeln ist, der kann ab Reinheim auf dem Saarland-Radweg direkt durch das Bliestal zurück nach Blieskastel/Lautzkirchen fahren. Eine zweite Abkürzungsmöglichkeit besteht in Bliesbruck. Von dort kann man auf dem Saarland-Radweg direkt über Habkirchen nach Bliesmengen-Bolchen radeln. So kann man die
Tour um ca. 12 km abkürzen, verpasst aber auch den französischen Teil und Sarreguemines.

Parkplatz Lautzkirchen
Mobilitätszentrale Saarpfalz-Kreis,                                                                                                                                                  Tel. 06894 - 13-123


saarVV-Kundenhotline
06898 - 500 4000


www.saarfahrplan.de

  • ADFC-Regionalkarte Saarland 1:75.000 ISBN 3-87073-291-1 - Topographische Karte 1:50.000 Saarland
  • Saarland Radtourenplaner Kartenset mit den schönsten Radtouren im SaarRadland • Praktische Mappe mit 20 farbigen Einzelkarten im Lenkertaschenformat • Mit Maßstabkarten und detaillierter Routenbeschreibung 4.95 € / Stück
  • Die 10 schönsten Radtouren durch die Saarmoselle • Mappe mit 10 farbigen Einzelkarten im Lenkertaschenformat, Karten und Routenbeschreibung, 3,50€ / Stück, Kontakt: Regionalverband Saarbrücken +49(0) 681 506 6050

Besuchen Sie uns auch auf