Loading...
© Eike Dubois

Zum Pferchtal Restaurant & Café

Beschreibung

Das Restaurant „Zum Pferchtal“ liegt idyllisch im kleinen Tal direkt am Rande des Kirkeler Waldes. Bereits seit 1950 existiert das Restaurant nun in der 3. Generation. In dem großen Biergarten mit herrlichen Bäumen finden in den Sommermonaten viele Besucher ein lauschiges Plätzchen. Im Inneren bieten die freundlich gestalteten Räumlichkeiten des Restaurants Platz für ca. 120 Gäste. Seit 2013 ist das Restaurant offizieller Partnerbetrieb des UNESCO Biosphärenreservats Bliesgau. Neben einer ernährungsbewussten Küche gewinnt im Restaurant „Zum Pferchtal“ vor allem die Bewahrung der regionalen Identität an Bedeutung. Wichtig ist es Marcel Wack stets, bei der Zubereitung der Speisen nach Möglichkeit auf regionale Grundprodukte aus der heimischen Landwirtschaft zurückzugreifen.

Hinter den Kulissen:

Es war einmal ein kleines Haus, das stand ganz allein in einem Tal mit saftigen Wiesen und einem klaren Bach. Die große Schafherde, die in dem Tal weidete, wurde abends zum Schutz gegen wilde Tiere sicher „eingepfercht“. Und so taufte man den bis dahin namenlosen Ort „Pferchtal“. Weil es in dem Tal mitten im Wald recht idyllisch war, kamen immer wieder hungrige Wanderer vorbei. Also taten die damaligen Bewohner das Naheliegende und eröffneten ihre „Waldschänke“. Eine kleine Wirtschaft mit Biergarten. Daraus ist mit den Jahren das stattliche Restaurant „Zum Pferchtal“ geworden, in dem nun die dritte Generation der Familie Wack eine Gastronomie mit Herzblut betreibt.

Das kleine Haus mit den Klappläden hat die Zeit überdauert. Der Biergarten davor, mit kugeligen Ahornbäumen und einem plätschernden Brunnen, ist etwas größer als früher. An diesem Fleck ist aus Respekt vor der Familientradition Neues auf alten Grundmauern gewachsen.

Marcel Wack, Koch und Hotelfachmann, arbeitete unter anderem als Hoteldirektor in Österreich, der Schweiz und Griechenland. Ein begeisterter Weltenbummler mit großer Heimatverbundenheit. Die Entscheidung, den elterlichen Betrieb zu übernehmen, sei ihm nicht leichtgefallen, sagt er. Trat er doch in seit Jahren eingefahrene Fußstapfen. Stammgäste schätzten das Altbewährte und ihm war klar, dass mit Veränderungen behutsam umzugehen sei. Den Sonntagsbraten und andere gewohnte Spezialitäten wollte der neue Hausherr weiterhin anbieten, jedoch darüber hinaus seine eigene ambitionierte Koch-Handschrift umsetzen. Der Spagat zwischen traditionellen Gerichten und modernen Kreationen ist ihm gelungen. „Strammer Max“ und „Toast Hawaii“ durften bleiben, werden jedoch zeitgemäß präsentiert. „Spießbraten“ und „Wiener Schnitzel“ vertreten die alten Klassiker, aktuelle Klassiker sind „Norwegischer Lachs mit Riesling-Hummersauce“ und „Rindersteak vom Black Angus auf Pfefferrahm“. Marcel Wack schreibt die Karte fortwährend um, regionale und saisonale Gegebenheiten sind maßgeblich: „Unsere Karte ist immer in Bewegung. Sie ist lebendig!“

Gerade wurde der neue Anbau fertig, entworfen von einem namhaften österreichischen Architekten. Ein heller, großzügiger Gastraum in klarem, modernem Landhausstil ist entstanden. Dezente Holzvertäfelungen und ausladende graubraune Sitzbänke geben Struktur, der verglaste Kamin Heimeligkeit. Komfortable Lehnstühle an luftig arrangierten Tischen laden ein. Die Kunst an den Wänden strahlt Persönlichkeit aus, und das kommt nicht von Ungefähr. Impressionen aus der Biosphäre, schwarz-weiß fotografiert, hat Marcel Wacks Schwester, die Malerin ist, von Hand koloriert. In gediegener Atmosphäre speist man gut oder genießt am Nachmittag selbst gebackenen Kuchen (unbedingt den Käsekuchen nach dem Rezept von Großmutter Wack) und erlebt so eine Auszeit im Restaurant „Zum Pferchtal“. Umsorgt wird der Gast von einem engagierten 23-köpfigen Team und überzeugten Gastgebern. Marcel Wack sagt: „Bei uns findet jeder Gast seinen Platz!“

© Foodlady Jutta Hehn

Kategorie

Biergarten
Restaurant

Hinweise

Reisegruppen willkommen

Küchenstil

Regional

Montag geschlossen
Dienstag 11:00 - 21:30
Mittwoch 11:00 - 21:30
Donnerstag 11:00 - 21:30
Freitag 11:00 - 21:30
Samstag 11:00 - 21:30
Sonntag 11:00 - 21:30

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Hinweis - Wichtige Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die Beherbergung zu touristischen Zwecken bis voraussichtlich zum 30. November 2020 untersagt. Des Weiteren bleiben Gastronomie und die meisten Freizeiteinrichtungen ebenfalls geschlossen. Auch danach kann es weitere Einschränkungen insbesondere bei touristischen Beherbergungen und Reisen geben. Diese können sich auch kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich daher, ob Sie im genannten Buchungszeitraum zum angestrebten Reisezweck beherbergt werden dürfen. Eine Übersicht zu den geltenden Regelungen finden Sie hier: https://www.urlaub.saarland/Reisefuehrer/Aktuelle-Coronaverordnung. Eine Verantwortung für Aktualität und Vollständigkeit der Informationen auf den verlinkten Seiten können wir nicht übernehmen.

Besuchen Sie uns auch auf