Loading...

2022 ist „Internationales Jahr des Glases“

Glas im Saarland

© Ursula-Maren Fitz

Das Jahr 2022 wurde von den Vereinten Nationen als „Internationales Jahr des Glases“ ausgerufen. Die zwischenstaatliche Organisation ehrt damit das vielseitig einsetzbare und transparente Material, das aus der modernen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken ist. Auch im Saarland gibt es bemerkenswerte Spuren und damit verbundene Ausflugsziele, die den facettenreichen Werkstoff Glas vorstellen, denn die Glasherstellung war neben dem Bergbau und der Eisen- und Stahlproduktion einst der dritte große Bereich der Industrialisierung an der Saar.

 

Glasmuseum Ludweiler 
Einmalig im Saarland

Im denkmalgeschützten ehemaligen Bürgermeisteramt in Ludweiler zeigt das Glas- und Heimatmuseums Warndt das beeindruckende Spektrum der Glasproduktion der Region. Gebrauchsglas aus der saarländischen Glashütte in Fenne, der Cristallerie Wadgassen sowie aus den Glashütten des benachbarten Lothringen werden hier präsentiert. In der Dauerausstellung „Glas auf den Tisch“ wird das Glas in einen spannenden Zusammenhang mit dem Leben unserer Vorfahren gebracht. In zwölf Szenarien sind Tischsituationen aus der Zeit von 1900 bis 1950 zu bestaunen. Sehenswert ist auch der 20-minütige Dokumentarfilm, der die Glasherstellung anschaulich vorstellt. 
heimatkundlicher-verein-warndt.eu

Das Glashandwerk 
Das einzigartige Glasofenprojekt „Borg Furnace Project“
Beim weltweit in seiner Konzeption einmaligen Glasofenprojekt „Borg Furnace Project“ in der Römischen Villa Borg in Perl-Borg werden Gläser am rekonstruierten römischen Glasofen geblasen und geformt. Die römische Glaswerkstatt wurde nach einem römischen Befund aus Trier rekonstruiert. Es handelt sich dabei um mehrere holzbetriebene Öfen, darunter ein Glasschmelz- sowie zugehörige Entspannungs- oder Kühlöfen. Am Projekt haben mittlerweile Glasschaffende aus sieben Ländern teilgenommen. Innerhalb des Forschungsprojekts stehen zudem diverse Forschungsthemen unterschiedlicher Universitäten zu Schmelzversuchen von Glas an einem holzbefeuerten Ofen im Fokus. Bei jedem Projekt wird mit einer anderen deutschen Universität zusammengearbeitet, um Studierende im Rahmen eines Praktikums sowohl theoretisch als auch praktisch an das Thema Glas heranzuführen. Die internationale Forschungstätigkeit, die Ausbildung von Studierenden und die Tatsache, dass die Forschungstätigkeit auch von Besuchenden unmittelbar am holzbefeuerten Ofen miterlebt werden kann, machen das Projekt weltweit einzigartig.
villa-borg.de

 

Spuren ehemaliger Glasherstellung erwandern
Viel Wald, viele Wanderwege

Das Saarland hat einen Waldanteil von mehr als 36 Prozent. Bis heute weisen Namen von Wald - oder Wohngebieten wie der Pottaschwald St. Ingbert oder der barrierefrei erschließbare Glashütter Weiher in Rohrbach auf ihre wertvolle Vergangenheit hin. Der Premiumwanderweg „Warndt-Wald-Weg“ führt auf den Spuren fürstlicher Jagd, ehemaliger Glasherstellung, Forstwirtschaft und des Bergbaus durch die waldreiche Landschaft und erläutert die Geschichte der Region.
tourismus.saarbruecken.de/erleben/wandern/premium_wanderwege/der_warndt_wald_weg

16. Internationale Sulzbacher Glaskunsttage 2022
Hochkarätige Glaskunst, Glaskünstlern begegnen

Vom 29. Oktober bis 1. November 2022 finden die 16. Internationalen Sulzbacher Glaskunsttage statt. Diese wurden vor 17 Jahren in Erinnerung an die mehr als 140-jährige Geschichte der Glasindustrie in der Saarregion, ins Leben gerufen. Mittlerweile folgen Glaskünstler*innen aus den europäischen Glashochburgen der Einladung des Kunstvereins, um in dem AULA-Kulturforum ihre Kunst zu zeigen. Besuchende erhalten einen Einblick in die unterschiedlichsten Facetten der gläsernen Künste und deren Entstehung. Die Vielfalt an Techniken und Stilen von experimentell bis traditionell ist beeindruckend. 

Öffnungszeiten: Samstag, 29. 10. Ab 16 Uhr, Sonntag 30. 10., Montag 31. 10., Dienstag 1. 11. 2022 jeweils ab 10 Uhr. 
kunstverein-sulzbach-saar.de

Glasfenster, Benediktinerabtei Tholey
Die Kirchenfenster von Mahbuba Maqsoodi und Gerhard Richter 
Die Abtei Tholey ist das älteste Kloster Deutschlands und wurde 634 n.Chr. erstmals urkundlich erwähnt. Die Abteikirche zählt zudem zu den ältesten gotischen Kirchen Deutschlands und gilt als die einzige Kirche Europas, in der in diesem Jahrtausend Kirchenfenster neugestaltet worden sind. 34 Fenster stammen aus der Feder der afghanischen Künstlerin Mahbuba Maqsoodi. Die drei Chorfenster wurden von dem international renommierten Künstler Gerhard Richter entworfen.
tholey.de

Stilvolle Gläser
Einkaufswünsche realisieren

Auf dem Gelände der ehemaligen Cristallerie in Wadgassen befindet sich das Outlet Center Wadgassen in industrieller Kulisse. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude aus dem Jahr 1843 beherbergt auf 5.000 m² eine breite Auswahl von Textilien und Wohnaccessoires sowie kulinarische Köstlichkeiten. 

outlet-wadgassen.de

 

Auch ein Besuch der Keramikstadt Mettlach unweit der Saarschleife lohnt. In der ehemaligen Benediktinerabtei Mettlach residiert das Weltunternehmen Villeroy & Boch. Überzeugen kann man sich von der Qualität der Gläser und des Porzellans, die sich aus der Verarbeitung hochwertiger Materialien ergibt, im Mettlacher Outlet Center.
mettlach.de
 

Besuchen Sie uns auch auf