Loading...
© Eike Dubois

Saar-Hunsrück-Steig: Von Perl nach Trier

Erwandern Sie bis zu 156 traumhafte Kilometer auf Deutschlands schönstem Fernwanderweg 2017. Die Etappen variieren in ihrer Länge von 13 Kilometer bis zu maximal 24 Kilometer und führen vorbei an bizarren Felsen, idyllischen Bachläufen, durch tiefe Täler und geheimnisvolle Moorlandschaften. Entdecken Sie romantisch gelegene Seen, verwunschene Täler und fantastische Aussichten.

Etappen

1. Tag: Anreise

  • Check In in Ihrem Hotel in Perl an der Mosel
  • Erkundung der Umgebung des Hotels: Schengen, Weinberge mit verschiedenen Weingütern

2. Tag:

Wanderung von Perl nach Hellendorf, 20km (1. Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs)

Highlights der Etappe

  • Weitblicke ins Moseltal bis nach Luxemburg und Frankreich
  • Archäologiepark Römische Villa Borg mit Taverne

3. Tag:

Wanderung von Hellendorf nach Mettlach, 17km (2. Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs)

Highlights der Etappe

  • Naturschutzgebiet Steinbachtal mit idyllischen Pfaden und Bachläufen
  • Cloef-Atrium mit Regiothek, Gastronomie und Ausstellungen
  • Baumwipfelpfad oder Aussichtspunkt Cloef mit Panoramablick auf die Saarschleife

4. Tag: 

Wanderung von Mettlach nach Losheim, 24km (3. und 4. Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs)

Highlights der Etappe

  • Die historischen Gebäude von Villeroy & Boch in Mettlach
  • Fantastische Aussichten auf das Saartal
  • Wanderung durch malerische Bachtäler
  • Weitblicke über das Saarland von den Ausläufen der Hunsrückhöhen
  • Zahlreiche Attraktionen wie der SeeGarten rund um den Stausee Losheim

5. Tag:

Wanderung von Losheim nach Weiskirchen, 18km (5. Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs)

Highlights der Etappe

  • Aufstieg zum höchstgelegenen Ort im Saarland mit großartigen Weitblicken
  • Das Lannenbachtal mit seinen verschiedenen Felsformationen z.B.: dem Teufelsfelsen
  • Wildpark Weiskirchen mit zahlreichen Tieren, u.a. auch Bisons
  • der Kurort Weiskirchen

6. Tag:

Wanderung von Weiskirchen bis zum Grimburger Hof, 19km (6. Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs)

Highlights der Etappe

  • Wanderung über mehrere kleine Brücken ins Naturschutzgebiet Wahnbachtal
  • Perfekte Mischung aus Wald, Wiesen und schönen Aussichten
  • Eine Rast auf der Hochwald Alm

7. Tag:

Wanderung vom Grimburger Hof bis zum Stausee Kell, 12km (25. Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs)

Highlights der Etappe

  • Die Grimburg gleich zu Beginn der Etappe
  • Bach- und Wiesenlandschaft rund um Wadrill
  • Stausee Kell mit seinem Freizeitangebot

Tag 8:

Wanderung vom Stausee Kell nach Kasel/ Mertesdorf, 20km (26. Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs)

Highlights der Etappe

  • Das Moor am Rösterbruch mit Birken, Torfmoospolstern und Pfeifengras
  • Aussichten bis in die Eifel
  • Blick auf die Riveritalsperre
  • Die Weinorte Kasel und Mertesdorf

Tag 9:

Wanderung von Kasel/ Mertesdorf nach Trier, 15km (27. Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs)

Highlights der Etappe

  • Blicke ins Moseltal
  • Die historische Stadt Trier mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten
  • Übernachtung in Trier

Tag 10: Abreise

Im Preis enthalten

  • 9 Übernachtungen inklusive Frühstück
  • Leporello-Wanderkarte

Besuchen Sie uns auch auf