Loading...

Schwenker

Ein saarländisches Phänomen auf 3 Beinen

Schwenken in saarländischem Restaurant
Schwenken in saarländischem Restaurant  - © Tourismus Zentrale Saarland

„Der Schwenker schwenkt den Schwenker auf dem Schwenker.“ Für einen Außenstehenden ist es schwierig festzustellen, worum es sich beim Gebrauch des Worts „Schwenker“ gerade handelt. Deshalb folgt hier eine kleine Erläuterung:

  1. Das Verb „schwenken“ bezeichnet die Art des Grillens. Dies schließt das einfache Barbecue sowie ein Grillfest mit ein.
  2. Das Wort „Schwenker“ als Substantiv bezeichnet den Grill. Hierbei handelt es sich um eine dreibeinige Konstruktion, die den Rost, an einer Kette befestigt, frei schwebend über dem Feuer hält. Um das Fleisch zu garen, wird der Rost in Schwung gebracht.
  3. Das Grillfleisch, in unterschiedlichsten Soßen mariniert, wird ebenfalls als Schwenker bezeichnet. Das Rezept für eine original saarländische Marinade finden Sie hier auch.
  4. Zuletzt nennt man auch den Grillmeister selbst „Schwenker“. Meistens ist der Gastgeber des „Schwenkens“ gleichzeitig auch der Schwenker. Zur allgemeinen Tradition gehört es, dass seine Tätigkeit von Anwesenden kommentiert und durch eigene Gewohnheiten und Erfahrungen ergänzt wird.

TIPP vom Schwenkmeister: Buchenholz ist bestens zum Befeuern des Schwenkers geeignet.

Besuchen Sie uns auch auf