Loading...

Geheirade mit kross gebratenem Saiblingsfilet

Mehlknepp und Salzkartoffeln werden in einer Speck-Rahm-Sauce „verheiratet“

Verheirade mit Saiblingsfilet
Verheirade mit Saiblingsfilet - © Teresa Thome

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Filets vom Saibling
  • 300 g festkochende
  • Kartoffeln
  • 8 Scheiben Bacon
  • 250 g Mehl
  • 250 g Quark 40 % Fett
  • 4 Eier
  • 150 ml Sahne
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Butterschmalz
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln in etwa 1 cm dicke Streifen schneiden, in gesalzenem Wasser kochen und dann vom Herd nehmen. Mehl, Quark, Eier und 1 TL Salz in einer Schüssel verrühren. Von der fertigen Masse mit einem Esslöffel Nocken abstechen und ebenfalls in gesalzenem Wasser so lange köcheln, bis sie an der Oberfläche schwimmen (3–4 Minuten).
Die Sahne in einer Pfanne aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen und dann die Kartoffeln
und die Mehlknödel hinzugeben; fertig sind die „Geheirade“ (Salzkartoffeln „verheiratet“ mit
den Mehlknödeln in der Soße). Danach erst die Saiblingfilets mit Salz und Pfeffer würzen und
in einer Pfanne mit Butterschmalz auf der Hautseite anbraten. Die Baconscheiben dazu geben und ebenfalls anbraten. Wenn die Haut des Saiblings goldbraun ist, wenden und auf den „Geheirade“ anrichten. Zum Schluss die Baconstreifen auf dem Teller anrichten und alles mit dem fein geschnittenen Schnittlauch garnieren.

Info:
Jörg Künzer vom Gräfinthaler Hof gewann mit diesem Rezept den Wettbewerb zum Genuss-Gastwirt Saarland 2015/2016.

Besuchen Sie uns auch auf