Loading...
© Eike Dubois

Kulinarische Events und Spezialitätenwochen

Von A wie Apfel bis W wie Wild finden das ganze Jahr über kulinarische Events im Saarland statt. Feiern Sie mit uns unsere regionale Spezialitäten!

Exklusives Menü - Topfgeheimnisse an Christian's Küchentisch

„Hauptgang Tisch 10 kann, Viezhase und Seeteufel, zweimal Rote Bete Ravioli – Wirsing anstatt. Vorspeise Tisch 22, wie lange? 2 Minuten und Suppe kann!“ Das sind einige der leisen oder lauteren Kommandos unserer Küche. Diese und den herrlichen Duft so manches Gerichtes erleben Sie live am Küchentisch.

Von 18.00 bis 21.00 Uhr nehmen Sie am Küchentisch Platz und genießen viele Gänge und Köstlichkeiten, direkt von unseren Köchen angereicht. Sie sitzen direkt an der Küche, wie an einer Bar und schauen dem Genusshandwerker des Landhotel Saarschleife direkt auf die Hände bzw. über die Schulter. Ab 21.00 Uhr geht´s weiter an der Hotelbar mit unserem Käse vom Büffet.

Im Preis enthalten

  • Leckereien am laufenden Band
  • Aperitif der Saison
  • passende Weine der Region
  • Mineralwasser
  • Käsebuffet

Nach vorheriger Anmeldung jederzeit buchbar.

Slow Food Glanrindwoche

Teilnehmende Köche und Restaurants:

  • Anja Faust-Spanier vom Landhaus Spanier in Nonnweiler
  • Markus Keller vom Landhaus Wern’s Mühle, Ottweiler/Fürth
  • Jens Wittwer im Gasthaus Rech in Eppelborn
  • Frederik Theis von der Maimühle in Perl.

Das Glanrind ist eine vom Aussterben bedrohte Haustierrasse, die aus dem Glantal bei Kusel stammt und lange auch im Saarland weit verbreitet war. Zusammen mit  vier Gastronomen und drei Züchtern zeigen wir, wie gut das Fleisch schmeckt, wo man das Fleisch einkaufen kann und geben Tipps und Ideen zur Verarbeitung.

Essen, was man retten will! Unter diesem scheinbar widersprüchlichen Titel werden Züchter, Konsumenten und Köche zusammengebracht. Nutztierrassen lassen sich nur retten, wenn der Züchter wieder einen Markt und Nachfrage für die gezüchteten Tiere findet. 1985 war der Bestand der Glanrinder auf 2 reinrassige Kühe und 25 zuchttaugliche Tiere geschrumpft. Dank des engagierten Einsatzes einiger Züchter – auch im Saarland – hat sich der Bestand heute auf etwa 2000 Tiere erholt, deren Fleisch eine vorzügliche, zarte und aromatische Alternative zu Importen aus Argentinien, den USA oder Japan ist.

Slow Food Saarland konnte einige ambitionierte Gastronomen gewinnen, die während der Glanrindwoche auf ihrer Karte auch Fleischgerichte vom Glanrind anbieten. 

Zur Eröffnung führt Matthias Beck, Glanrindzüchter, am 15.04.2021 über den Keimbachhof in St. Wendel und zeigt die Lebensbedingungen seiner Glanrindherde.

Besuchen Sie uns auch auf