Loading...

Unterwegs auf der Saar - unsere Broschüre

Tipps für Landgänge, Übersichtskarten der Wasserreviere und Serviceinformationen.

Wer das Saarland und seine Nachbarn kennen lernen möchte, für den gibt es wohl kaum eine schönere Art dies zu tun, als in aller Ruhe vom Fluss aus. Bringen Sie genügend Zeit mit. Denn die Saar verbindet. Nicht nur die Menschen, sondern auch die Länder Frankreich und Deutschland und die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland. Im Elsass beginnt sie ihren Lauf zunächst geteilt als Weiße und Rote Saar, um sich nach genau 246 Kilometern, nach kleinen und großen Schleifen, mal kanalisiert, mal „à la nature“, bei Konz mit der Mosel zu vereinen.

Von Saarbrücken aus kann man flussaufwärts durch den Saarkanal über die Steingutstadt Sarreguemines nach Frankreich und bis zur lothringischen Seen platte starten. Ein Törn flussabwärts führt durch die Saarbrücker Schleuse, vorbei am UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte zur Festungsstadt Saarlouis. Ab dem Yachthafen Dillingen geht es weiter zur Kreisstadt Merzig, die unter anderem durch den Wolfspark Werner Freund bekannt wurde. Die bekannteste Flussbiegung des Saarlandes, die Saarschleife bei Orscholz, ist nur wenige Kilometer entfernt. Die Keramikstadt Mettlach ist durch die Firma Villeroy & Boch geprägt und lädt mit der „Keravision“ zum Landgang und anschließendem Porzellan-Shopping ein. Von Saarhölzbach aus sind es nur wenige Minuten bis zur Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz. Vorbei an der Stadt und Burg Saarburg windet sich die Saar in kleineren Biegungen bis zur Moselmündung nach Konz.

Unsere Broschüre zum Download:

oder zum Blättern unter folgendem Link.

Besuchen Sie uns auch auf