Loading...
© Eike Dubois

Angeln im Saarland

Machen Sie Ihren besten Fang in den saarländischen Gewässern!

Fliegenfischen im Saarland
Fliegenfischen im Saarland

Am Bostalsee

Warum?
Aufgrund seiner guten Wasserqualität und dem großen Fischbesatz entwickelte sich der Bostalsee zu einem beliebten Angelrevier.

Was?
See-, Bach- und Regenbogenforellen, Seesaiblinge, Zander, Hechte, Aale, Karpfen, Schleie, Rotaugen, Welse, Barsche und Quappen sind hier Zuhause.

Wo?
Spezielle Bereiche um den See sind ausschließlich den Anglern vorbehalten. Von verschiedenen Uferzonen und vom Tret- oder Ruderboot aus kann geangelt werden.

Wann?
Die Angelsaison dauert vom 01. Februar bis zum 15. Dezember. Die übrige Zeit dient der Bestandspflege.

Wie?
Ein amtlicher Fischereischein ist zum Erwerb eines Angelscheines notwendig. Die Ausgabe erfolgt in der Seeverwaltung und auf dem Campingplatz.

Kontakt

Seeverwaltung Bostalsee
Am Seehafen , 66625 Nohfelden-Bosen
Telefon +49 (0)6852 90100, tourist-info@bostalsee.de, www.bostalsee.de

Am Losheimer See

Warum?
Angeln zählt zu den beliebtesten Sportarten am Losheimer See im Naturpark Saar-Hunsrück.

Was?
Hier besteht der Fischbesatz aus See- und Bachforellen, Zander, Hechten, Karpfen und Schleien.

Wann?
Mit Ausnahme einiger Ruhezeiten für bestimmte Fischarten hat man das ganze Jahr über die Möglichkeit, inmitten der ruhigen Naturlandschaft des Losheimer Stausees zu angeln.

Wie?
Ein amtlicher Fischereischein ist zum Erwerb eines Angelscheines notwendig. Jeder Angler ist verpflichtet, sich vor Ausübung des Angelns den erforderlichen Erlaubnisschein (pro Person und Tag nur ein Schein) an der Tourist-Information am Stausee zu besorgen.

Kontakt

Tourist-Info am Stausee
Zum Stausee 198, 66679 Losheim am See
Telefon +49 (0)6872 9018100, gemeinde@losheim.de, www.losheim-stausee.de

An der Nied

Warum?
Mit einem Wassereinzugsgebiet von 1.368 km² und einer Gesamtlänge von 55 km ist die Nied zweitgrößter Nebenfluss der Saar.

Warum?
Als eines der fischreichsten Gewässer des Saarlandes neben Prims, Blies und Saar lässt die Nied so manches Anglerherz höher schlagen. Barben, Nasen, Schneider, Gründlinge, Elritze, Hasel, Döbel und Bachschmerle gehören zu den Charakterarten der Nied. Typischer Vertreter der Raubfische ist der Hecht.

Kontakt

Angelinteressensgemeinschaft Rehlingen-Siersburg
Am Hoesberg 4, 66780 Siersburg
Telefon +49 (0)6864 812157

An der Blies

Warum?
Der 100 km lange Nebenfluss der Saar gehört zu den schönsten und naturnahesten Fließgewässern in Südwestdeutschland.

Was?
Über 20 Fischarten sind in der Blies Zuhause, wie z.B. Aale, Barsche, Hechte, Karpfen, Weißfische, Forellen, Elritze, Zander, Brassen, Rotaugen, u.v.m. Der „Hauptfisch“ des Flusses jedoch ist die Barbe.

Wie?
Jeder Angler ist dazu verpflichtet, sich vor Ausübung des Angelns den erforderlichen Erlaubnisschein zu besorgen.

Kontakt

Angelsportverein Reinheim
Telefon +49 (0)6843 589688

Fliegenfischen

Unter fachkundiger Anleitung der beiden Fly Casting Instruktoren Josef Redel und Markus Schwarz an der Fliegenfischerschule Saar am Losheimer Stausee können alle Interessierten den Umgang mit der Fliegenrute in den dafür jährlich angebotenen Fliegenfischerkursen für Jugendliche, Einsteiger und Weiterbildungen erlernen. Alle Termine können auf der Webseite eingesehen werden. Des weiteren bietet die Fliegenfischerschule Saar, nach terminlicher Absprache, geführte Angeltouren an den Gewässern im Saarland durch. Getreu unserem Motto: „Fliegenfischen ist Natur erleben“.

Kontakt

Fliegenfischerschule Saar
Obere Rischbach 58, 66386 St. Ingbert
www.ff-saar.de

Besuchen Sie uns auch auf