Loading...

Hohenburg-Jugendherberge

Die moderne und gastfreundliche Jugendherberge liegt in direkter Nähe zum Stadtpark mit vielen Freizeitmöglichkeiten und nur wenige Schritte von der Innenstadt und dem Bahnhof entfernt. Das Familien- und Jugendgästehaus ist ideal geeignet für Familienurlaube, Klassenfahrten und Veranstaltungen wie Workshops, Tagungen, Musikfreizeiten oder zum Feste feiern.

  • 126 Betten in Zimmern für die 1-, 2- und 4- Bettbelegung
  • Alle Zimmer mit Dusche/WC
  • 8 Aufenthalts- und Veranstaltungsräume unterschiedlicher Größe für 8 bis 60 Personen, 1 großer Kongress-Saal für bis zu 180 Personen

Kurzbeschreibung der Barrierefreiheit

  • Ausgewiesener Behindertenparkplatz
  • Blindenführhunde sind erlaubt
  • Die Abholung von Bahnhof/ Bushaltestelle wird angeboten

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen

  • Zugang zum Betrieb über acht Stufen mit einer Stufenhöhe von 16 cm oder über eine Rampe mit 6 % Steigung
  • Rezeption und Gastraum stufenlos erreichbar
  • Veranstaltungsräume sind über Stufen oder Aufzug im Erdgeschoss zugänglich
  • Breite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge: 89 cm
  • Unterfahrbare Tische im Speiseraum sowie im Veranstaltungsraum vorhanden. Beinfreiheit der unterfahrbaren Tische in 67 cm Höhe und 35 cm Tiefe
  • Oberkante der Tische im Gastraum: 71 cm
  • Gästetoilette im 3. OG über mehrere Stufen mit einer Stufenhöhe von 16 - 18 cm oder über einen Aufzug im Erdgeschoss erreichbar. Türbreite: 92 cm, Bewegungsfläche vor dem WC: 200 cm x 100 cm, rechts: 50 cm x 90 cm, links: 33 cm x 60 cm, Haltegriffe vorhanden
  • PKW-Stellplätze sind vorhanden
  • Entfernung zum Eingang: ca. 20 m
  • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze: 2
  • Art der Ausweisung: Bodenmarkierung mit Symbol
  • Maße eines Behindertenparkplatzes: 3 m Breite x 5 m Länge
  • Entfernung zum Eingang, der für Menschen mit Behinderung nutzbar ist: 25 m
  • Oberflächenbeschaffenheit des Parkplatzes: Wegeplatten
  • Oberflächenbeschaffenheit des Weges zum Betrieb: Wegeplatten
  • Keine Steigung, kein Gefälle, keine Stufen auf dem Weg zum Betrieb
  • Beleuchtung des Parkplatzes ist vorhanden
  • Zugänglichkeit des Haupteingangs: über 8 Stufen mit einer Stufenhöhe von 16 cm (detaillierte Angaben zur Treppe entnehmen Sie bitte der entsprechenden Kategorie)
  • Alternative zur Treppe: über eine Rampe von 25 m Länge und 6 % Steigung (detaillierte Angaben zur Rampe entnehmen Sie bitte der entsprechenden Kategorie)
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 220 cm
  • Türöffnung erfolgt automatisch
  • Helle und blendfreie Gestaltung des Eingangsbereiches ist gegeben
  • Eingänge, Durchgänge, Türen, Türrahmen sind zur Umgebung farblich kontrastierend gestaltet
  • Vorhandene Glastüren sind nicht mit Kontraststreifen versehen

Speise-/Getränkekarte

  • Speise- und Getränkekarte liegt in serifenloser, gut kontrastierender Schrift vor
  • Die Speisekarte hat mindestens 12 pt Schriftgröße

Innenbereich und Gastraum

Zugänglichkeit

  • Zugänglichkeit des Gastraumes: stufenlos, über eine Rampe mit 25 m Länge (Steigung 6 %) oder einen Aufzug (detaillierte Angaben zur Rampe und zum Aufzug entnehmen Sie bitte den entsprechenden Kategorien)
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 220 cm

Bestuhlung und Sitzbereich

  • Anzahl der Tische im Gastraum: 50 (je nach Bedarf variierbar)
  • Davon sind alle unterfahrbar
  • Beinfreiheit der unterfahrbaren Tische im Gastraum: auf 67 bis 69 cm Höhe 35 bis 40 cm Tiefe
  • Oberkante der Tische im Gastraum: 71 bis 74 cm
  • Gesamtzahl der Sitzplätze im Innenbereich: ca. 150
  • Davon sind alle mobil bestuhlt
  • Sitzplätze mit heller und blendfreier Beleuchtung sind vorhanden
  • Der gegenseitige Blickkontakt ist nicht durch Pflanzen oder ähnliches eingeschränkt
  • Im Bereich der Sitzplätze herrscht ein geringes Umgebungsgeräusch
  • Der Sitzbereich wird nicht direkt akustisch beschallt
  • Umgebende Lautsprecher können separat geregelt bzw. abgeschaltet werden

Wegweisung

  • Zentrale Schilder sind kontrastreich gestaltet
  • Räume und Gänge sind gut beleuchtet
  • Möblierungselemente die wesentlich in den Raum hineinragen sind mit dem Taststock erfassbar
  • Die Fußbodengestaltung auf wesentlichen Wegebeziehungen hebt sich nicht ab
  • Nächstgelegene Gästetoiletten: im Untergschoss, behindertengerechtes WC im 3. Obergeschoss

Übernachten

Kurzbeschreibung der Barrierefreiheit

  • Ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden
  • Blindenführhunde erlaubt
  • Die Abholung von Bahnhof/ Bushaltestelle wird angeboten.

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen

  • Zugang zum Gebäude über 8 Stufen mit einer Stufenhöhe von 16 cm oder über eine Rampe mit 6 % Steigung
  • Rezeption, Frühstücksraum und 3 vom Hotel als barrierefrei ausgewiesene Zimmer sind stufenlos erreichbar.
  • Veranstaltungsraum über 15 Stufen mit einer Stufenhöhe von 18 cm oder über Aufzug erreichbar
  • Unterfahrbare Tische im Speiseraum sowie im Veranstaltungsraum vorhanden. Beinfreiheit der unterfahrbaren Tische in 67 cm Höhe und 35 cm Tiefe
  • Gästetoilette im 3. OG über Aufzug erreichbar. Türbreite: 92 cm, Bewegungsfläche vor dem WC: 200 cm x 100 cm, rechts: 50 cm x 90 cm, links: 33 cm x 60 cm Haltegriffe rechts und links vorhanden

Zimmer & Sanitärbereich

  • Breite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge: 89 cm
  • Bewegungsfläche im Zimmer: >150 cm x >150 cm
  • Unterfahrbare Betten vorhanden
  • Türbreite Sanitärbereich: 91 cm, Bewegungsfläche vor dem WC: 74 cm x 260 cm, rechts: 150 cm x 201 cm, links: 150 cm x 30 cm, Haltegriff auf der rechten Seite vorhanden
  • Waschbecken unterfahrbar, Höhe des Waschbeckens: 77 cm
  • Haltegriff am WC auf der rechten Seite vorhanden, Höhe 85 cm

Dusche stufenlos befahrbar, Haltegriffe und Duschsitz vorhanden

Übernachten

Rezeption

  • Zugänglichkeit der Rezeption: stufenlos
  • Die Oberkante des Rezeptionstischs an der tiefsten Stelle beträgt: 92 cm
  • Kommunikation an der Rezeption ist im Sitzen möglich (durch Computerbildschirm eingeschränkter Blickkontakt)
  • Oberste Zugriffshöhe von Prospektständern: 162 cm
  • Zeitnahe Kommunikation zwischen Gästen und Personal ist möglich per: Telefon, SMS, Internet, Fax
  • Helle und blendfreie Gestaltung des Rezeptionsbereichs ist gegeben
  • Öffnungszeiten der Rezeption: 07:00 bis 22:00 Uhr (Heimleitung ist rund um die Uhr erreichbar)
  • Nächstgelegene Gästetoiletten zur Rezeption: Behindertengerechtes WC im Dachgeschoss

Flure

  • Engste Stelle der Flure, die zu den Aufzügen führen: 400 cm
  • Engste Stelle der Flure, die zu den Zimmern führen: 126 cm (vom Aufzug kommend)
  • Engste Stelle der Flure, die zu sonstigen Einrichtungen führen: 175 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten Tür: 89 cm
  • Bodenbelag der Flure: Laminat
  • Durchgänge, Türen, Türrahmen sind zur Umgebung farblich kontrastierend gestaltet
  • Vorhandene Glastüren sind nicht mit Kontraststreifen versehen, aber eine Querstrebe ist montiert
  • Die Wegweisung zu den Räumlichkeiten wird durch Schilder auf den Fluren erleichtert
  • Besucherlenkung an der Rezeption
  • Zentrale Schilder sind kontrastreich gestaltet
  • Flure und Gänge sind gut beleuchtet
  • Keine auffälligen Stolperstellen
  • Möblierungselemente ragen nicht wesentlich in den Raum hinein

Zimmer

Anzahl der barrierefreien Zimmer im Betrieb: 3

Daten beziehen sich auf ein Mehrbettzimmer (Zimmer-Nummer: 106)

Zugang und Bewegungsflächen

  • Zugang zum Zimmer: stufenlos
  • Durchgangsbreite der Zimmertür: 93 cm
  • Bewegungsfläche vor der Tür: 284 cm Breite x 400 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche hinter der Tür: 185 cm Breite x 250 cm Tiefe
  • Engster Durchgang innerhalb des Zimmers: 110 cm
  • Keine Schwellen/Stufen innerhalb des Zimmers
  • Möblierungselemente, die wesentlich in den Raum hineinragen sind mit dem Taststock erfassbar
  • Bodenbelag im Zimmer: komplett teppichfrei
  • Maximale Höhe der Lichtschalter: 110 cm

Bett

  • Bewegungsfläche vor dem Durchgang zu einer Längsseite des Bettes: 230 cm x 400 cm
  • Breite der Bewegungsfläche an dieser Längsseite des Bettes: 100 cm
  • Höhe der Liegefläche des Bettes: 57 cm
  • Unterfahrbarkeit  auf eine Höhe von 15 cm über die gesamte Bettbreite ist gegeben (32 cm Höhe Bettunterkante)
  • Anzahl unterfahrbarer Betten im ganzen Haus: 6 unterfahrbare Betten in 3 Zimmern
  • Keine Haltevorrichtung am Bett vorhanden

Ausstattung des Zimmers

  • Zeitnahe Kommunikation zwischen Gästen und Rezeption ist vom Zimmer aus möglich durch: Notruf
  • Mindestens ein unterfahrbarer Tisch ist im Zimmer vorhanden
  • Abgesenkte Kleiderstange im Schrank

Alarm und Notruf

  • Alarm wird akustisch und visuell kommuniziert
  • Behinderte Gäste werden persönlich alarmiert bzw. das Rettungsteam gezielt informiert
  • Ort und Höhe des Notrufs im Zimmer: am Bett in einer Zugriffshöhe von 68 cm und am Eingang in einer Höhe von 1,24 m
  • Der Notruf ist nicht aus liegender Position erreichbar
  • Schnur/ Knopf des Notrufs ist kontrastreich zur Umgebung gestaltet
  • Notruf läuft an folgender Stelle auf: Betreuer bzw. Rezeption

Sanitärraum im Zimmer

Zugänglichkeit

  • Zugang zum Bad: stufenlos
  • Durchgangsbreite der Badtür: 91 cm
  • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
  • Vorhandene Glastüren sind nicht mit Kontraststreifen versehen

Bewegungsflächen

  • Bewegungsfläche vor der Tür zum Bad: 185 cm Breite x 250 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche hinter der Tür: 161 cm Breite x 131 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche vor dem Waschbecken: 161 cm Breite x 131 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche vor dem WC: 74 cm Breite x 260 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche rechts neben dem WC: 150 cm Breite x 201 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche links neben dem WC: 150 cm Breite x 30 cm Tiefe

Haltegriffe

  • Haltegriff neben dem WC: rechts
  • Oberkante des Haltegriffes: 85 cm
  • Haltegriff ragt 5 cm über die WC-Beckenvorderkante hinaus
  • Haltegriff ist hochklappbar und hochgeklappt arretierbar
  • Haltegriff ist kontrastreich gestaltet

WC

  • Sitzhöhe des WC's: 51 cm
  • WC-Tiefe (Abstand WC-Vorderkante bis Wand): 58 cm

Waschbecken und Spiegel

  • Unterfahrbarkeit des Waschbeckens: auf  67 cm Höhe beträgt 10 cm Tiefe
  • Oberkante des Waschbeckens: 77 cm
  • Der Spiegel über dem Waschbecken ist im Sitzen und im Stehen einsehbar (klappbar)
  • Unterkante des Spiegels: 130 cm
  • Der Neigungswinkel des Spiegels ist veränderbar

Dusche

  • Die Dusche ist stufenlos befahrbar
  • Durchgangsbreite des Einstiegs zur Dusche: 72 cm
  • Bewegungsfläche vor der Dusche: 136 cm Breite x 201 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche in der Dusche: 76 cm Breite x 90 cm Tiefe
  • Art der Duschkabinentür: Schiebetür
  • Unterkante der Haltegriffe: 80 cm
  • Haltegriffe sind waagerecht und senkrecht angebracht
  • Duschsitz ist fest installiert (aushängbar und seitlich verschiebbar)
  • Sitzfläche des Duschsitzes: 33 cm Breite x 36 cm Tiefe
  • Höhe des Duschsitzes: 52 cm
  • Zugriffshöhe der Duscharmatur: 113 cm
  • Die Duscharmatur ist seitlich aus dem Sitzen erreichbar

Notruf

  • Ort und Höhe des Notrufs im Bad: in Dusche und an WC in Höhe von 90 cm
  • Notruf läuft an folgender Stelle auf: akustisch an der Rezeption, optisch durch Lampe an der Außentür
  • Der Notruf ist nicht aus liegender Position erreichbar

Zugänge zu Frühstücksraum und Speisesaal

In der Jugendherberge gibt es verschiedene Speiseräume, die miteinander verbunden sind.

  • Zugänglichkeit des Frühstücksraums/ Speisesaals: stufenlos
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 220 cm
  • Anzahl der unterfahrbaren Tische im Speisesaal: 47
  • Beinfreiheit der unterfahrbaren Tische im Gastraum: auf 69 cm Höhe 40 cm Tiefe
  • Oberkante der Tische: 74
  • Helle und blendfreie Gestaltung des Speisesaals ist gegeben
  • Möblierungselemente die wesentlich in den Raum hineinragen sind mit dem Taststock erfassbar
  • Nächstgelegene Gästetoiletten:im Untergeschoss und im 3. Obergeschoss (behindertengerechtes WC)

Zugänge zu Tagungs- / Veranstaltungsräumen

Die Jugendherberge verfügt über 9 Tagungsräume mit Größen zwischen 22 und 122 Quadratmetern (Kongresssaal)

  • Zugänglichkeit der Tagungs- und Veranstaltungsräumlichkeiten zum Teil stufenlos, zum Teil über Treppen (19 Stufen mit einer Stufenhöe von 18 cm) und Aufzug (Detaillierte Angaben entnehmen Sie bitte der entsprechenden Kategorie.)
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 96 cm (Doppeltürhälfte)
  • Durchgangsbreite der schmalsten zu benutzenden Tür: 96 cm
  • Breite des engsten zu benutzenden Durchgangs/ Flurs: 167 cm
  • Anzahl der unterfahrbaren Tische in den Tagungs- und Veranstaltungsräumlichkeiten: 4
  • Beinfreiheit der unterfahrbaren Tische im Gastraum: in 71 cm Höhe und 35 cm Tiefe
  • Oberkante der Tische: 74 cm
  • Helle und blendfreie Gestaltung der Tagungs- und Veranstaltungsräumlichkeiten ist gegeben
  • Möblierungselemente ragen nicht wesentlich in den Raum hinein
  • Nächstgelegene Gästetoiletten: 3. Obergeschoss (Behinderten-WC) (Detaillierte Angaben zum WC entnehmen Sie bitte der entsprechenden Kategorie.)
  • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise können für Menschen mit Gehbehinderungen und Rollstuhlfahrer erteilt werden
  • Ein Transfer bzw. Abholung von Bahnhof/ Bushaltestelle etc. ist nach vorheriger Vereinbarung möglich
  • Es gibt Mitarbeiter im Betrieb, die im Umgang mit Menschen mit Behinderung geschult wurden: Herr Rolf Oblers
  • Auf Anfrage wird ein Begleitservice angeboten
  • Blindenführhunde sind erlaubt, keine zusätzlichen Kosten
  • Bei Bedarf kann ein Gebärden- oder Schriftendolmetscher auf Kosten des Gastes organisiert werden
  • Serviceangebote für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung können bei Bedarf vermittelt werden
  • Eine Kontaktaufnahme mit dem Betrieb ist wie folgt möglich: Telefonisch, Internet/ E-Mail, SMS, Fax
  • Informationen zu barrierefreien Angeboten dieser Einrichtung finden Sie: auf hauseigener Homepage, in hauseigenen Prospekten und in der Hausinformation für Gäste
  • Spezielle Führungen für Menschen mit Gehbehinderungen und Rollstuhlfahrer werden angeboten durch den Behindertenbeauftragtern der Stadt Homburg

Treppe vor dem Haupteingang

  • Ort der Treppe: vor dem Haupteingang
  • Mit der Treppe zu erreichende Etagen: Erdgeschoss
  • Mit der Treppe zu erreichende Einrichtung: Rezeption
  • Alternative zur Treppe: Rampe (detaillierte Angaben zur Rampe entnehmen Sie bitte der entsprechenden Kategorie)
  • Anzahl der Stufen: 8
  • Stufenhöhe je Stufe: 16 cm
  • Durchgängiger Handlauf rechts, links und in der Mitte
  • Höhe des Handlaufs (Oberkante): diverse Höhen von 94 bis 98 cm Höhe
  • Gute Umfassbarkeit des Handlaufs ist gegeben
  • Handlauf wird nicht über erste/letzte Stufe hinaus weitergeführt
  • Keine Stufenunterschneidungen vorhanden
  • Helle und blendfreie Gestaltung der Treppen ist gegeben
  • Durch optischen Kontrast des Fußbodenbelages vor Treppenauf- und -abgängen sind Treppenanfang bzw. -ende gut zu erkennen
  • Die Treppenstufen sind beleuchtet

Treppe im Erdgeschoss

  • Ort der Treppe: im Erdgeschoss
  • Mit der Treppe zu erreichende Etagen: Untergeschoss, Obergeschosse und Dachgeschoss
  • Mit der Treppe zu erreichende Einrichtung: Tagunsräume, Zimmer, Behindertengerechte WCs
  • Alternative zur Treppe: Aufzug (detaillierte Angaben zum Aufzug entnehmen Sie bitte der entsprechenden Kategorie)
  • Anzahl der Stufen: 19
  • Stufenhöhe je Stufe: 18 cm
  • Durchgängiger Handlauf rechts und links
  • Höhe des Handlaufs (Oberkante): 103 cm
  • Gute Umfassbarkeit des Handlaufs ist gegeben
  • Handlauf wird nicht über erste / letzte Stufe hinaus weitergeführt
  • Optische kontrastreiche Gestaltung der Handläufe ist gegeben
  • Keine Stufenunterschneidungen vorhanden
  • Helle und blendfreie Gestaltung der Treppen ist gegeben
  • Optische Kantenmarkierungen an allen Stufen
  • Ort der Rampe: am Haupteingang der Jugendherberge
  • Mit der Rampe ist zu erreichen: Rezeption, Veranstaltungsräume, Zimmer
  • Bewegungsfläche am Rampenanfang (unten vor der Rampe):  500 cm Breite x 1000 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche am Rampenende (oben hinter der Rampe): 300 cm Breite x 500 cm Tiefe
  • Lichte Laufbreite auf der Rampe: 1,50 m
  • Gesamtlänge der Rampe: 25 m
  • Eine Zwischenebene
  • Steigung der Rampe an der steilsten Stelle: 6 %
  • Keine Querneigung der Rampe
  • Radabweiser: auf beiden Seiten in einer Höhe von 19 cm
  • Durchgängiger Handlauf auf beiden Seiten in einer Höhe von 90 cm vom Boden
  • Handlauf wird nicht über Anfang/ Ende der Rampe hinaus weitergeführt
  • Gute Umfassbarkeit des Handlaufs ist gegeben
  • Bodenbelag auf der Rampe: Riffelblech, rutschfest
  • Beleuchtung der Rampe bei Nacht ist gegeben durch Außenwand-Leuchten
  • Ort des Aufzugs: im Erdgeschoss
  • Mit dem Aufzug zu erreichende Etagen: Untergeschoss und Obergeschosse
  • Mit dem Aufzug zu erreichende Einrichtung: Zimmer, Veranstaltungsräume, Behindertengerechte WCs
  • Tragbares Gewicht des Aufzugs: 630 kg
  • Erreichbarkeit des Aufzugs: stufenlos
  • Durchgangsbreite der schmalsten zum Aufzug führenden Tür: 90 cm
  • Breite des schmalsten zum Aufzug führenden Durchgangs/ Flurs: 250 cm
  • Breite der Aufzugstür: 90 cm
  • Bewegungsfläche vor dem Aufzug: 500 cm x 500 cm
  • Maße der Aufzugskabine: 107 cm Breite x 145 cm Tiefe
  • Die Aufzugtür öffnet sich automatisch zur Seite
  • Aufzug ist an zwei Seiten verglast, dadurch gute Übersicht bei Notfällen

Bedienelemente

  • Höhe der Bedienelemente innen (oberste Kante): 99 cm
  • Höhe der Bedienelemente außen (oberste Kante): 90 cm
  • Anordnung der Bedienelemente (innen): horizontal
  • Gestaltung der Bedienelemente: mit visueller und taktiler Schrift
  • Die Stockwerksanzeige ist gut sichtbar und kontrastreich gestaltet
  • Helle und blendfreie Gestaltung des Aufzuges ist gegeben
  • Höhe des Notrufknopfes: 80 cm
  • Bestätigung des Notrufes durch einen Empfänger erfolgt akustisch über die Alarmzentrale (24 Stunden)
  • Handlauf im Aufzug: auf 85 cm Höhe rechts

Art des WC's: Behindertengerechtes WC
Ort des WC's: drittes Obergeschoss (Dachgeschoss)

Zugänglichkeit

  • Öffnungszeiten des WC's: 24 Stunden (Elektronik-Schlüssel an der Rezeption erhältlich)
  • Zugänglichkeit der Toilette: über Treppe bzw. Aufzug (detaillierte Angaben entnehmen Sie bitte den entsprechenden Kategorien)
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 92 cm
  • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
  • Durchgangsbreite der schmalsten zu benutzenden Tür: 92 cm
  • Breite des engsten zu benutzenden Durchgangs/ Flurs: 130 cm

Bewegungsflächen

  • Bewegungsfläche vor dem Waschbecken: 200 cm Breite x 90 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche vor dem WC: 200 cm Breite x 100 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche rechts neben dem WC: 50 cm Breite x 90 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche links neben dem WC: 33 cm Breite x 60 cm Tiefe

Haltegriffe

  • Haltegriffe neben dem WC: rechts und links
  • Oberkante der Haltegriffe: 82 cm
  • Rechter Haltegriff ragt 20 cm über die WC-Beckenvorderkante hinaus
  • Abstand der Haltegriffe voneinander: 82 cm
  • Der rechte Haltegriff ist hochklappbar und hochgeklappt arretierbar
  • Linker Haltegriff ist fest an der Wand installiert
  • Haltegriffe sind kontrastreich gestaltet
  • Nebenfahrbarkeit von der rechten Seite eingeschränkt gegeben

WC und Waschbecken

  • Sitzhöhe des WC's: 51 cm
  • WC-Tiefe (Abstand WC-Vorderkante bis Wand): 60 cm
  • Unterfahrbarkeit des Waschbeckens: auf 67 cm Höhe beträgt 5 cm Tiefe
  • Oberkante des Waschbeckens: 76 cm
  • Der Spiegel über dem Waschbecken ist im Sitzen und im Stehen einsehbar

Notruf

  • Ort und Höhe des Notrufs: hinter dem WC in einer Höhe von 100 cm
  • Notruf läuft an folgender Stelle auf: Betreuer bzw. Rezeption (je nach Schicht)
  • Der Notruf ist nicht aus liegender Position erreichbar (maximal 20 cm über dem Boden)
  • Schnur/ Knopf des Notrufs ist nicht kontrastreich zur Umgebung gestaltet

Pfandflaschenautomat

  • Ort des Automaten: im Erdgeschoss
  • Verwendungszweck des Automaten: Pfandflaschenautomat
  • Bewegungsfläche vor dem Automat: 500 cm Breite x 200 cm Tiefe
  • Entfernung des Automaten von Innenwinkeln (Ecken) ist nicht größer 50 cm
  • Oberste Höhe der Bedienelemente: 143 cm
  • Tasten sind mit taktilen Hinweisen versehen
  • Display ist blendfrei
  • Oberste Höhe des Displays: 170 cm
  • Handhabung des Automaten ist intuitiv und leicht verständlich
  • Automat ist nicht unterfahrbar
  • Die Informationen auf dem Automaten sind weniger gut lesbar (nicht kontrastreich gestaltet)

Getränkeautomat

  • Ort des Automaten: im Erdgeschoss
  • Verwendungszweck des Automaten: Getränkeautomat
  • Bewegungsfläche vor dem Automat: 500 cm Breite x 200 cm Tiefe
  • Entfernung des Automaten von Innenwinkeln (Ecken) ist nicht größer 50 cm
  • Oberste Höhe der Bedienelemente: 135 cm
  • Tasten sind mit taktilen Hinweisen versehen
  • Display ist gut lesbar
  • Oberste Höhe des Displays: 145 cm
  • Handhabung des Automaten ist intuitiv und leicht verständlich
  • Automat ist nicht unterfahrbar
  • Die Informationen auf dem Automaten sind weniger gut lesbar (nicht kontrastreich gestaltet)

Snackautomat

  • Ort des Automaten: im Erdgeschoss
  • Verwendungszweck des Automaten: Snackautomat
  • Bewegungsfläche vor dem Automat: 500 cm Breite x 200 cm Tiefe
  • Entfernung des Automaten von Innenwinkeln (Ecken) ist nicht größer 50 cm
  • Oberste Höhe der Bedienelemente: 135 cm
  • Tasten sind mit taktilen Hinweisen versehen
  • Display ist blendfrei
  • Oberste Höhe des Displays: 145 cm
  • Handhabung des Automaten ist intuitiv und leicht verständlich
  • Automat ist nicht unterfahrbar
  • Die Informationen auf dem Automaten sind weniger gut lesbar (nicht kontrastreich gestaltet)

Die hier dargestellten Daten wurden von eigens dafür geschulten Prüfern erhoben. Trotz höchster Sorgfalt bei der Erhebung besteht keine Garantie auf Vollständigkeit der Daten.

Datum der Datenerhebung: 13. März 2012 und 15. Mai 2012

Erheber (Institution): Saarpfalz-Touristik

Besuchen Sie uns auch auf