Loading...

Historisches Museum Saar

Das Historische Museum Saar liegt an einem der schönsten Orte des Saarlandes, am barocken Saarbrücker Schlossplatz. Im Museum können die Besucher innen und Besucher vierzehn Meter unter den Schlossplatz in die geheimnisvolle unterirdische Saarbrücker Burg hinabsteigen - eine deutschlandweit einzigartige Sehenswürdigkeit, die vor allem Touristen, insbesondere Familien mit Kindern anzieht. Sie erleben 800 Jahre Geschichte hautnah am originalen historischen Ort.
und entdecken Reste mittelalterlicher Wehranlagen, den Burggraben, eine Schießkammer, Kasematten, einen „Geheimgang“ und ein Verlies. Diese Bauten lagen über Jahrhunderte unter der Erde verborgen.

Die Dauerausstellung des Museums zeichnet die wechselvolle Geschichte der Grenzregion vom deutsch-französischen Krieg 1870/71 bis zur Angliederung des Saarlandes an die Bundesrepublik Deutschland 1957 nach.

Aktuelle Sonderausstellung:

Prominente Menschen aus dem Saarland. Eine Auswahl von Gräfin Elisabeth bis in das 21. Jahrhundert“, bis 13. Mai 2018

Kurzbeschreibung der Barrierefreiheit

  • Ausgewiesene Behindertenparkplätze hinter dem alten Rathaus vorhanden, Entfernung zum Museum: 155 m
  • Führungen für Gäste mit Behinderungen werden auf vorherige Anfrage angeboten
  • Der "Rote Turm", der Burggraben und der Innenbereich der Kasematten sind mit dem Rollstuhl nicht erreichbar

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen:

  • Steigung der Zuwegung zum Betrieb: 4%
  • Keine Stufen auf der Zuwegung zum Betrieb
  • Zugänglichkeit des Haupteingangs: stufenlos
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 105 cm
  • Zugänglichkeit des Kassenbereichs: stufenlos
  • Zugänglichkeit der Ausstellungsräumlichkeiten: stufenlos über einen Aufzug
  • Keine auffälligen Stolperstellen
  • Sitzmöglichkeiten sind in den Ausstellungsräumlichkeiten vorhanden
  • Unterste Auflagehöhe in Vitrinen: 79 cm
  • Bewegungsfläche vor den Vitrinen ist unterschiedlich groß
  • Zwei Aufzüge im Museum vorhanden:
  • Aufzug 1 im Eingangsbereich des Museums zu Ausstellungsbereichen und WC: Breite der Aufzugtür: 80 cm, Maße der Kabine: 94 cm Breite x 140 cm Tiefe
  • Aufzug 2 im Ausstellungsbereich von Altbau in den Neubau: Breite der Aufzugtür: 119 cm, Maße der Kabine: 182 cm Breite x 150 cm Tiefe
  • Behinderten-WC in der Abteilung "50er-Jahre"
  • Zugänglichkeit der Toilette: stufenlos über den Aufzug 2 
  • Durchgangsbreite der Eingangstür zur Toilette: 79 cm
  • Bewegungsflächen: vor der Tür zum Bad: > 150 cm Breite x 144 cm Tiefe, hinter der Tür: 123 cm Breite x >150 cm Tiefe, vor dem Waschbecken: 123 cm Breite x 146 cm Tiefe, vor dem WC: 123 cm Breite x 146 cm Tiefe, rechts neben dem WC: 98 cm Breite x > 150 cm Tiefe, links neben dem WC: 14 cm Breite (seitliche Anfahrbarkeit ist durch wand- und bodenbefestigte Haltestange nicht gegeben)
  • Haltegriffe rechts und links neben dem WC

Informationen für blinde oder sehbehinderte Gäste:

  • Nach Vereinbarung werden Führungen für blinde Menschen angeboten
  • Auf Anfrage kann ein Begleitservice angeboten werden
  • Blindenführhunde sind erlaubt, es fallen keine Extra-Kosten an
  • Helle und blendfreie Gestaltung des Ausstellungsbereichs ist gegeben
  • Eingänge, Durchgänge, Türen, Türrahmen sind zur Umgebung farblich kontrastierend gestaltet
  • Vorhandene Glastüren sind nicht mit Kontraststreifen gekennzeichnet
  • Ausstellungsräume und Gänge sind gut beleuchtet
  • Keine auffälligen Stolperstellen
  • Möblierungselemente ragen nicht wesentlich in den Raum hinein

Parkplatz

  • PKW-Stellplätze sind hinter dem alten Rathaus vorhanden 
  • Entfernung zum Museumseingang: 155 m, Eingang auch für Menschen mit Behinderung zugänglich
  • 6 ausgewiesene Behindertenparkplätze hinter altem Rathaus
  • Art der Ausweisung: Bodenmarkierung mit Symbol und Schild
  • Maße eines Behindertenparkplatzes: 305 cm Breite x 530 cm Länge
  • Oberflächenbeschaffenheit des Parkplatzes: Verbundsteine
  • Oberflächenbeschaffenheit des Weges zum Betrieb: Verbundstein, Kopfsteinpflaster, Rollsplitt
  • Steigung der Zuwegung zum Betrieb: 4%
  • Keine Stufen auf der Zuwegung zum Betrieb
  • Zugänglichkeit des Haupteingangs: stufenlos
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 105 cm
  • Türöffnung erfolgt manuell
  • Helle und blendfreie Gestaltung des Eingangsbereiches ist gegeben
  • Vorhandene Glastüren sind nicht mit Kontraststreifen versehen

Orientierung und Wegweisung

  • Übersichtsplan des Gebäudes ist vorhanden
  • Übersichtsplan ist klar und verständlich gestaltet
  • Wegweisung: Schilder zur Wegweisung sind in ausreichender Zahl vorhanden, gut erkennbar positioniert, kontrastreich (farbig) gestaltet und klar verständlich
  • Ausgewiesener Rundweg ist vorhanden

Informationsvermittlung

Informationstafeln

  • Mittlere Ablesehöhe: 130 cm
  • Bewegungsfläche vor den Tafeln: > 150 cm Breite x > 150 cm Tiefe
  • Abstand zu Ecken/ Innenwinkeln: 40 cm
  • Schriftgröße: 0,7 cm
  • Helle, direkte Beleuchtung der Informationstafeln ohne Schatten ist gegeben
  • Informationstafeln verwenden eine leichte Sprache
  • Kontrastreiche Gestaltung
  • Bildhafte Gestaltung

Exponate

  • Unterste Auflagehöhe in Vitrinen: 79 cm
  • Oberste Auflagehöhe in Vitrinen: 172 cm
  • Bewegungsfläche vor den Vitrinen ist unterschiedlich groß
  • Helle Ausleuchtung der Exponate ist teilweise gegeben
  • Hintergrund/ Untergrund ist teilweise kontrastreich zu den Exponaten gestaltet

Erlebnis und Information

  • Informationen für Gäste mit Behinderungen werden auf der museumseigenen Homepage gegeben
  • Erlebbarkeit der Ausstellungsobjekte: nach Vereinbarung werden Führungen für blinde Menschen angeboten
  • Im Falle eines Alarms ist dieser wahrnehmbar durch eine Aufsichtsperson mit Ausbildung in Erster Hilfe

Kasse

  • Zugänglichkeit des Kassenbereichs: stufenlos
  • Engste Stelle, der zur Kasse passiert werden muss: 105 cm (Eingangstür)
  • Die Oberkante des Kassentischs an der tiefsten Stelle beträgt: 105 cm
  • Oberste Zugriffshöhe von Prospektständern: 124 cm
  • Gestaltung der Preistafel: gut erkennbar und kontrastreich
  • Helle und blendfreie Gestaltung des Kassenbereichs ist gegeben
  • Nächstgelegene Gästetoiletten zur Kasse: im 1. Untergeschoss. Behinderten-WC befindet sich in der Abteilung "50er-Jahre" (detaillierte Angaben zum Behinderten-WC entnehmen Sie bitte der entsprechenden Kategorie).

Innenbereich

An verschiedenen Stellen im Museumsbereich befinden sich schiefe Ebenen (keine Rampen) als Wegeverbindung. Sie sind seitlich durch Wände begrenzt und verfügen nicht über Handläufe. Eine schiefe Ebene hat eine Steigung von 8,3 % bei einer Länge von 391 cm. Die zweite schiefe Ebene hat eine Steigung von 7,7 % bei einer Länge von 700 cm. Diese schiefe Ebene hat keinen Zwischenpodest.

  • Barrierefreie Zugänglichkeit der Ausstellungsräumlichkeiten stufenlos bzw. über Aufzug (detaillierte Angaben zum Aufzug entnehmen Sie bitte der entsprechenden Kategorie)
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 105 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten zu benutzenden Tür: 86 cm
  • Breite des engsten zu benutzenden Durchgangs/ Flurs: 86 cm
  • Art der Zugangstür: Rotationstür
  • Helle und blendfreie Gestaltung des Ausstellungsbereichs ist gegeben
  • Eingänge, Durchgänge, Türen, Türrahmen sind zur Umgebung farblich kontrastierend gestaltet
  • Vorhandene Glastüren sind nicht mit Kontraststreifen gekennzeichnet
  • Ausstellungsräume und Gänge sind gut beleuchtet
  • Keine auffälligen Stolperstellen
  • Möblierungselemente ragen nicht wesentlich in den Raum hinein
  • Sitzmöglichkeiten sind in den Ausstellungsräumlichkeiten vorhanden
  • Nächstgelegene Gästetoiletten befinden sich im Südflügel des Schlosses. Behinderten-WC befindet sich in der Abteilung "50er-Jahre" (detaillierte Angaben zum Behinderten-WC entnehmen Sie bitte der entsprechenden Kategorie).

Zugang zu anderen Räumlichkeiten

  • Zugänglichkeit zu Veranstaltungsräumlichkeiten: stufenlos
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 80 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten zu benutzenden Tür: 80 cm
  • Breite des engsten zu benutzenden Durchgangs/ Flurs: 215 cm
  • Anzahl der unterfahrbaren Tische in den Veranstaltungsräumlichkeiten: keine
  • Helle und blendfreie Gestaltung der Veranstaltungsräumlichkeiten ist gegeben, die Lampen können bei Bedarf unterschiedlich hell geschaltet werden
  • Möblierungselemente, die wesentlich in den Raum hineinragen sind mit dem Taststock erfassbar
  • Nächstgelegene Gästetoiletten: Behinderten-WC in der Abteilung "50er-Jahre" (detaillierte Angaben zum Behinderten-WC entnehmen Sie bitte der entsprechenden Kategorie)
  • Auf Anfrage kann ein Begleitservice angeboten werden
  • Blindenführhunde sind erlaubt, es fallen keine Extra-Kosten an
  • Informationen zu barrierefreien Angeboten des Museums werden auf der museumseigenen Internetseite angegeben

Aufzug 1 im Eingangsbereich des Museums

  • Ort des Aufzugs: im Eingangsbereich des Museums
  • Mit dem Aufzug zu erreichende Etagen: Ausstellungsbereiche
  • Mit dem Aufzug zu erreichende Einrichtung: WC
  • Tragbares Gewicht des Aufzugs: 600 kg
  • Erreichbarkeit des Aufzugs: stufenlos
  • Durchgangsbreite der schmalsten zum Aufzug führenden Tür: 105 cm
  • Breite des schmalsten zum Aufzug führenden Durchgangs/ Flurs: 105 cm
  • Breite der Aufzugstür: 80 cm
  • Bewegungsfläche vor dem Aufzug: > 150 cm x 150 cm
  • Maße der Aufzugskabine: 94 cm Breite x 140 cm Tiefe
  • Die Aufzugtür öffnet sich automatisch zur Seite
  • Höhe der Bedienelemente innen (oberste Kante): 122 cm
  • Höhe der Bedienelemente außen (oberste Kante): 100 cm
  • Anordnung der Bedienelemente (innen): horizontal
  • Gestaltung der Bedienelemente: mit visueller Schrift
  • Helle und blendfreie Gestaltung des Aufzuges ist gegeben
  • Höhe des Notrufknopfes: 105 cm
  • Bestätigung des Notrufes durch einen Empfänger erfolgt akustisch
  • Sitzmöglichkeit im Aufzug vorhanden, Maße: 35 cm Breite x 30 cm Tiefe, Sitzhöhe 50 cm
  • Handlauf im Aufzug: rechts und links in 87 cm Höhe

Aufzug 2 im Ausstellungsbereich vom Altbau in den Neubau

  • Ort des Aufzugs: im Ausstellungsbereich vom Altbau in den Neubau
  • Mit dem Aufzug zu erreichende Etagen: Ausstellungsbereiche Alt- und Neubau
  • Mit dem Aufzug zu erreichende Einrichtung: Behinderten-WC und verschiedene Ausstellungen
  • Tragbares Gewicht des Aufzugs: 1000 kg
  • Erreichbarkeit des Aufzugs: stufenlos
  • Breite der Aufzugstür: 119 cm
  • Bewegungsfläche vor dem Aufzug: 150 cm x 150 cm
  • Maße der Aufzugskabine: 182 cm Breite x 150 cm Tiefe
  • Die Aufzugtür öffnet sich automatisch zur Seite
  • Höhe der Bedienelemente innen (oberste Kante): 118 cm
  • Höhe der Bedienelemente außen (oberste Kante): 112 cm
  • Anordnung der Bedienelemente (innen): horizontal
  • Gestaltung der Bedienelemente: mit visueller Schrift
  • Die Stockwerksanzeige ist gut sichtbar und kontrastreich gestaltet
  • Helle und blendfreie Gestaltung des Aufzuges ist gegeben
  • Höhe des Notrufknopfes: 105 cm (Notruftelefon)
  • Bestätigung des Notrufes durch einen Empfänger: akustisch
  • Sitzmöglichkeit im Aufzug vorhanden, Maße: 34 cm Breite x 38 cm Tiefe, Sitzhöhe 53 cm
  • Handlauf im Aufzug: rechts und links in 88 cm Höhe

Art des WC's: Behinderten-WC
Ort des WC's: in der Abteilung "50er-Jahre"

Zugänglichkeit

  • Öffnungszeiten des WC's: richten sich nach den Öffnungszeiten des Museums
  • Das WC ist nicht mit dem EURO-Toilettenschlüssel zugänglich
  • Zugänglichkeit der Toilette: stufenlos über den Aufzug (detaillierte Angaben zum Aufzug entnehmen Sie bitte der Kategorie "Aufzug 2")
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 79 cm
  • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
  • Vorhandene Glastüren sind nicht mit Kontraststreifen versehen
  • Breite des engsten zu benutzenden Durchgangs/ Flurs: 142 cm

Bewegungsflächen

  • Bewegungsfläche vor der Tür zum Bad: > 150 cm Breite x 144 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche hinter der Tür: 123 cm Breite x >150 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche vor dem Waschbecken: 123 cm Breite x 146 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche vor dem WC: 123 cm Breite x 146 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche rechts neben dem WC: 98 cm Breite x > 150 cm Tiefe
  • Bewegungsfläche links neben dem WC: 14 cm Breite (seitliche Anfahrbarkeit ist durch wand- und bodenbefestigte Haltestange nicht gegeben)

Haltegriffe

  • Haltegriffe rechts und links neben dem WC
  • Oberkante der Haltegriffe: 80 cm (Oberkante)
  • Haltegriffe ragen 29 cm über die WC-Beckenvorderkante hinaus
  • Abstand der Haltegriffe voneinander: 73 cm
  • Der rechte Haltegriff ist hochklappbar und hochgeklappt arretierbar

WC und Waschbecken

  • Sitzhöhe des WC's: 55 cm
  • WC-Tiefe (Abstand WC-Vorderkante bis Wand): 56 cm
  • Unterfahrbarkeit des Waschbeckens: auf 67 cm Höhe beträgt 30 cm Tiefe
  • Oberkante des Waschbeckens: 92 cm

Notruf

  • Kein Notruf vorhanden

Die hier dargestellten Daten wurden von eigens dafür geschulten Prüfern erhoben. Trotz höchster Sorgfalt bei der Erhebung besteht keine Garantie auf Vollständigkeit der Daten.
Datum der Datenerhebung: 31. August 2011
Erheber (Institution): Landeshauptstadt Saarbrücken, Landesvereinigung Selbsthilfe e.V. und Regionalverband Saarbrücken

Hinweis - Wichtige Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die Beherbergung zu touristischen Zwecken bis voraussichtlich zum 31. Januar 2021 untersagt. Des Weiteren bleiben Gastronomie und die meisten Freizeiteinrichtungen ebenfalls geschlossen. Auch danach kann es weitere Einschränkungen insbesondere bei touristischen Beherbergungen und Reisen geben. Diese können sich auch kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich daher, ob Sie im genannten Buchungszeitraum zum angestrebten Reisezweck beherbergt werden dürfen. Eine Übersicht zu den geltenden Regelungen finden Sie hier: https://www.urlaub.saarland/Reisefuehrer/Aktuelle-Coronaverordnung. Eine Verantwortung für Aktualität und Vollständigkeit der Informationen auf den verlinkten Seiten können wir nicht übernehmen.

Besuchen Sie uns auch auf