Loading...

Freizeiteinrichtungen

Römermuseum Schwarzenacker

Im Freilichtmuseum kann man die beachtlichen Zeugnisse eines gallorömischen Vicus, dem eine zentrale Funktion für die Region zukam, bewundern. Die freigelegten Siedlungsreste und anschaulichen Rekonstruktionen lassen die Organisation und Strukturen einer über mehrere Jahrhunderte blühenden Etappenstadt erkennen. Sie vermitteln dem Besucher einen lebendigen Einblick in den Alltag einer keltisch-römischen Siedlung vor 2000 Jahren. Im Edelhaus ist neben den römerzeitlichen Funden eine Ausstellung der Pfalz-Zweibrücker Malergruppe aus dem 18. Jahrhundert zu besichtigen.

Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim

Inmitten des UNESCO Biosphärenreservats Bliesgau auf der deutsch-französischen Grenze liegt ein Archäologiepark der besonderen Art. Auf über 70 ha Fläche graben deutsche und französische Forscher archäologische Bodenfunde aus mehreren Jahrhunderten aus. Das Grab der berühmten keltischen Fürstin von Reinheim (370 v. Chr.) wurde hier gefunden und wird heute in einem eindrucksvollen begehbaren Nachbau präsentiert.
Unmittelbar daneben liegen die Grundmauern der ehemals prachtvollen römischen Villa mit repräsentativem Hauptgebäude und großem Hofareal, von welchem Teile bereits rekonstruiert sind. Weitere Highlights: das Keltendorf Taradunum, die beeindruckende öffentliche Thermenanlage sowie die einstige gallo-römische Kleinstadt.

Weitere touristische Informationen zum Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim finden Sie hier.

Freizeitzentrum Bostalsee

Der 120 Hektar große Bostalsee lädt Sie ein, Ihre Freizeit am, auf oder im Wasser zu verbringen.

Umfangreiche touristische Informationen zum Bostalsee finden Sie hier.

Historisches Museum Saar

Das Historische Museum Saar liegt an einem der schönsten Orte des Saarlandes, am barocken Saarbrücker Schlossplatz. Im Museum können die Besucher innen und Besucher vierzehn Meter unter den Schlossplatz in die geheimnisvolle unterirdische Saarbrücker Burg hinabsteigen - eine deutschlandweit einzigartige Sehenswürdigkeit, die vor allem Touristen, insbesondere Familien mit Kindern anzieht. Sie erleben 800 Jahre Geschichte hautnah am originalen historischen Ort.
und entdecken Reste mittelalterlicher Wehranlagen, den Burggraben, eine Schießkammer, Kasematten, einen „Geheimgang“ und ein Verlies. Diese Bauten lagen über Jahrhunderte unter der Erde verborgen.

Die Dauerausstellung des Museums zeichnet die wechselvolle Geschichte der Grenzregion vom deutsch-französischen Krieg 1870/71 bis zur Angliederung des Saarlandes an die Bundesrepublik Deutschland 1957 nach.

Aktuelle Sonderausstellung:

Prominente Menschen aus dem Saarland. Eine Auswahl von Gräfin Elisabeth bis in das 21. Jahrhundert“, bis 13. Mai 2018

Museum für Vor- und Frühgeschichte mit Alter Sammlung

1.500 Exponate vom steinzeitlichen Faustkeil bis hin zu der Merowingerzeit

Das Museum für Vor- und Frühgeschichte zeigt auf 3 Stockwerken mit einer Ausstellungsfläche von rund 2.000 m² die Kulturentwicklung des Menschen von der Steinzeit über die Bronze- und Eisenzeit bis hin zum frühen Mittelalter.

Im Museum für Vor- und Frühgeschichte befindet sich auch die Alte Sammlung des Saarlandmuseums, dass sich zahlreichen Werken internationaler und regionaler Künstler des 16. bis 19. Jahrhunderts widmet.

Saarlandmuseum - Museum in der Schlosskirche

Die mittelalterliche Architektur der Schlosskirche bietet den passenden Rahmen, um sakrale Kunst und Kulturgüter des 13. - 19. Jahrhunderts zu präsentieren. So beispielsweise die farbenprächtigen Fenster von Georg Meistermann und die barocken Fürstengräber.

Barrierefreier Rundgang in der Altstadt Ottweiler

Erleben Sie die Altstadt von Ottweiler auf eigene Faust! Auf dem etwa 1000 m langen Rundgang für gehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer mit ausreichend Sitzmöglichkeiten, geringen Steigungen und ohne Stufen entdecken Sie viele Sehenswürdigkeiten der schmucken Stadt. Informationen zu den Sehenswürdigkeiten bietet der Audio-Guide per Mobiltelefon.
Den "Stadtplan mit Audio-Führung, Barrierefreier Rundgang" können Sie sich hier herunterladen (externer Link).

Oder Sie informieren sich vor Ort in der Tourist-Information Ottweiler. Detaillierte Informationen zur Tourist-Information finden Sie hier.

Weitere touristische Informationen zur historischen Altstadt von Ottweiler finden Sie hier.

Zollmuseum Habkirchen

Das Zollmuseum in Habkirchen wurde eingerichtet, um ein Stück Geschichte für die Nachwelt zu erhalten. Mit dem Wegfall der Grenzen in Europa wurden auch die Zollstellen an den Grenzübergängen geschlossen.

Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Zollgebäude, unmittelbar am jahrhundertealten Grenzübergang Habkirchen und zeigt neben Gegenständen aus dem Berufsalltag der Zöllner auch historische Schriften und Bilder aus der langen Geschichte einer Zollgrenze.

Besuchen Sie uns auch auf