Loading...

Weiselberg GipfeltourWanderung

Die etwa 16 km lange Weiselberg-Gipfeltour in Oberkirchen führt durch eine abwechslungsreiche Hügellandschaft rund um den Weiselberg (569 m). Lichtdurchflutete Buchenwälder lassen immer wieder spektakuläre Aussichten zu.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Die Weiselberg Gipfeltour in Freisen-Oberkirchen führt durch eine abwechslungsreiche Hügellandschaft rund um den Weiselberg. Dessen majestätische, hochaufragende, kegelförmige Gestalt ist ein echter "Hingucker".

Viele Mythen und Sagen ranken sich um den 569 m hohen Weiselberg der in mystischer Zeit dank vulkanischer Kraft "Feuer und Asche speiend" den Tiefen der Erde entstiegen ist.

Besondere Höhenpunkte dieser Tour sind der Steinerne Schrank und das Steinerne Meer.

Ein erstes Highlight gibt es schon nach wenigen Minuten: Die Eiserne Brücke, von der sich dem Wanderer ein fantastischer Blick über Oberkirchen und hinein ins Ostertal bietet.

Durch den lichten Werter Wald und entlang am ehemaligen Bahnhof Grügelborn ist es wenig später vorbei mit der Zivilisation, denn der Wanderer taucht ein in das urwaldartige Eulental, ein enges naturbelassenes Kerbtälchen, das vom Leichweilerbach mit seinen riesigen Steinblöcken durchflossen wird. Bizarre Felswände, ein Wasserfall und das Bachbett vermitteln in der Kühle des Waldes eine urwaldähnliche Szenerie.

Ein weiterer Höhepunkt ist das Naturdenkmal Steinerner Schrank, eine imposante aus Weiselbergit bestehende Felsformation. An der Brunnenanlage Weiseler Born vorbei hat man an der Wassertretanlage die Möglichkeit die erhitzten Arme und Füße zu erfrischen.

Der nächste besondere Höhepunkt lässt nicht lange auf sich warten. Die 272 m lange und 39 m hohe Talbrücke von Oberkirchen ist die zweitgrößte Steinbrücke Deutschlands. Auch hier ist die Aussicht über Oberkirchen und zum Weiselbergipfel vom Feinsten. A

Von der Talbrücke beginnt der Aufstieg zum Weiselberggipfel, dem i-Tüpfelchen der außergewöhnlichen Wandertour. Für die Strapazen werden wir durch einen unvergesslichen Rundumblick auf die Umgebung des Naturparks Saar-Hunsrück belohnt. Die Gipfelstürmer können sich hier in einem Gipfelbuch eintragen.

Der Rückweg führt dann steil bergab durch das Steinerne Meer, eine Ansammlung von riesigen bemoosten Steinblöcken. Vorbei an einem Hexenhäuschen geht es dann am Fuße des Weiselbergs entlang und über den Barfußweg zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Interessant ist auch eine Besuch in den Mineralienmuseen in Oberkirchen und Freisen, in denen beeindruckende Achatfunde aus der Region gezeigt werden.Öffnungszeiten für beide Museen: Jeden ersten Sonntag im Monat von 13 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung. Der Eintritt ist frei.

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr.

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil.

Anfahrt über die Autobahn A 62 bis Ausfahrt Freisen. Weiter auf der L122 in Richtung Oberkirchen. Vor der Ortseinfahrt rechts der Ausschilderung zum Weiselbergbad folgen.

Anfahrt ab Bostalsee (ca. 20 km):

Lindenallee im Kreisel die erste Ausfahrt in die Sötener Straße Richtung Gonnesweiler nehmen und bis zur Nahetalstraße (L135) fahren. Nach links abbiegen überTürkismühle Richtung Nohfelden. Nach rechts auf die B 41. Der Bundesstraße folgen bisWolfersweiler. Nach Wolfersweiler nach links auf die L 315 , über Asweiler und Eitsweiler nach Freisen. Ortsdurchfahrt Freisen weiter über die Landstraße Richtung A 62. Nach rechts auf die L 122 Richtung Oberkirchen fahren. Vor Ortseinfahrt Oberkirchen nach rechts zum Schwimmbad Weiselbergbad fahren. Der Straße nach links folgen bis zu den Parkplätzen am Schwimmbad.

Parkplatz Weiselbergbad

 

Mit Bahn bis St. Wendel, weiter mit Bus 603 bis Oberkirchen Weiselberg oder Ortsmitte (Mo. - Fr.)

 

Besuchen Sie uns auch auf