Loading...
© Eike Dubois

Europäischer Mühlenradweg

Radtour

Grenzüberschreitende Halbtages-Radtour von ca. 47 km Länge durch die Landschaft des saarpfälzischen und lothringischen Grenzgebietes, die stets im Zeichen des Wassers steht. Insgesamt 14 Mühlen liegen am Wegesrand, wobei das Highlight, ohne Zweifel, das Mühlen- und Sägemuseum an der Eschviller Mühle ist. Der Radweg führt sowohl durch Flusstäler und Wälder als auch über Höhenrücken mit herrlichen Ausblicken.

 

  • Typ Radtour
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:28 h
  • Länge 47,6 km
  • Aufstieg 238 m
  • Abstieg 223 m
  • Niedrigster Punkt 226 m
  • Höchster Punkt 332 m

Beschreibung

Charakteristisch für diese Halbtages-Radtour sind die insgesamt 14 Mühlen, die sich auf deutschem sowie französischem Gebiet befinden und zum Verweilen einladen. Für Radfahrer, die ab dem Bahnhof in Zweibrücken losfahren, führt der Weg zunächst über einen ehemaligen Bahndamm zur Klosterstadt Hornbach mit der Grabstätte des heiligen Pirminius. Wer ab dem Parkplatz der Pirminiushalle in Hornbach losradelt, folgt der Bahnhofstraße in Richtung des Kloster Hornbachs. Der Radweg ist ab Hornbach sehr gut beschildert. Im angrenzenden Tal der Schwalb geht es dann hinüber nach Frankreich und entlang eines kleinen Bächleins. Eine mögliche Raststation mit einem Picknick kann an der Schweyener Mühle eingelegt werden. Es folgen weitere Mühlen, die dem grenzüberschreitenden Radweg seinen Namen geben. Der Rückweg des Rundkurses verläuft durch die "Parr" (Pfarrei) im Biosphärenreservat Bliesgau, eine himmlisch ruhige Bauernlandschaft rund um das Tal der Bickenalb. Die Biosphäre Bliesgau ist im südlichen Teil durch diese typische sanfthügelige Landschaft geprägt und für das Auge einfach ein Genuss!

Zusammenfassend kann man sagen, dass über 10 Mühlen am Wegesrand der Tour liegen und von dem ehemals in dieser Region bedeutenden Müllerhandwerk zeugen. Eines der Highlights ist ohne Zweifel das Mühlen- und Sägemuseum an der Eschviller Mühle in Volmunster. Hier kann noch heute betrachtet werden, wie Getreide und Holz mit Wasserkraft weiterverarbeitet werden.

Folgen Sie dem Tour-Logo mit dem Mühlrad und dem Turm.

Tourenverlauf:

Start in Hornbach an dem Parkplatz der Pirminiushalle – weiter über die Bahnhofstraße bis zur Lauerstraße – weiter über die Brücke in den Ortskern von Hornbach bis zur Hauptstraße – bergauf zum Klosterbezirk  – weiter am Rathaus und dem Stadttor vorbei – hier nicht geradeaus, sondern nach rechts weiter - rechts auf der Mühlstraße leicht bergab – weiter nach links ab in Richtung Goffingsmühle ins französische Tal der Schwalb, einem schönen kleinen Bach - Der geteerte Feldweg mündet in die Landstraße D85 – weiter zur Schweyener Mühle und weiter nach rechts über die Brücke zurück nach Deutschland durch den kleinen Ortsteil Brenschelbach-Bahnhof – weiter nach links in das Sträßchen „Am Bahnhof“ in Richtung Blumenauer Mühle – weiter nach rechts an der Mühle vorbei und weiter auf einem ehemaligen Bahndamm in Richtung Frankreich bis zur Mühle von Loutzviller -  An der Eschviller Mühle nach links abbiegen in Richtung Mühlengebäude – weiter nach rechts auf die Landstraße D85 (Rue du Moulin) in Richtung Volmunster - am Ortsanfang befindet sich rechts die Mühle von Volmunster , welche heute Moulin Arnet heißt - weiter in Richtung Ortsmitte, vorbei an der Kirche der Rue de Sigogne – dann rechts weiter in Richtung Weiskirch auf der Rue de Sarreguemines (D34) - in einem Linksbogen folgen - am Ortsausgang liegt rechts etwas versteckt die Mühle von Weiskirch – weiter der Hauptstraße (Rue de Hotviller) folgen -  am Ortsende leichter Anstieg in Richtung der Schnellstraße D620 - diese unterqueren und anschließend rollen lassen -  rechts in Richtung Urbach auf der D85B (Rue du Moulin) abbiegen - hinter Urbach steigt die wenig befahrene Straße in Richtung Bettviller an – weiter auf der Rue de Tuillerie in die Ortsmitte – dann weiter rechts auf die Rue Saint Martin und anschließend gleich wieder links in Richtung Kirche und an dieser rechts vorbei - die Straße mündet in die Rue des Alliés - nach ca. 100 m schwenkt die Straße nach links - geradeaus weiter und dem Weg nach rechts zu den Feldern folgen - nach ca. 700 m die Schnellstraße nach rechts unterqueren - hinter der Unterführung rechts halten und auf dem Feldweg in Richtung Ortsbebauung Rimling fahren - auf der Rue de l´Église in den Ort hinein radeln und der Grandrue nach rechts folgen – weiter die nächste Straße links in die Rue de Stade, vorbei am Sportplatz bis nach Guiderkirch –weiter nach rechts in die Rue Principale abbiegen auf die D84 (Rue de Deux Ponts) in Richtung Peppenkum, die in Deutschland Landstraße L101 heißt - in Peppenkum an der ersten Weggabelung rechts halten und dann gleich wieder rechts in Richtung Utweiler - die Bickealb überqueren und an der Peppenkumer Mühle nach links in den Mühlenweg abbiegen – schöner Ausblick ins Bickenalbtal – weiter nach Blieskastel-Altheim und auf dem Riesweiler Weg und der Brenschelbacher Straße nach links halten - links liegt die Obere Mühle – weiter nach rechts in die Hornbacher Straße - die Bickenalb überqueren und am Sportplatz vorbei fahren - direkt dahinter nach links abbiegen und am Wallenbacher Hof vorbei fahren - weiter auf dem ausgebauten Feldwirtschaftsweg in halber Talhöhe, unten im Tal liegt die Untere Mühle – weiter zur Landstraße K62 und talwärts zur Landstraße L465 folgen - der Landstraße nach rechts in Richtung Mittelbach folgen -  am Ortsanfang von Mittelbach am Campingplatz vorbei und der Ortsdurchgangsstraße (Altheimer Straße) durch Mittelbach folgen - am Ortsende nach rechts auf den Radweg wechseln - den Hornbach überqueren und durch die Alte Nagelschmiede bis vor zur B424 radeln und nach rechts folgen - vor Rimschweiler auf den Radweg nach rechts wechseln und dem ehemaligen Bahndamm bis nach Hornbach folgen - in Hornbach angekommen, in die Bahnhofstraße zum Ziel radeln

Quelle: Saarpfalz-Touristik

Fahrradhelm, Reparaturmaterial u.v.m. finden Sie in unserer Packliste auf der Internetseite.

Einkehrmöglichkeiten finden sich in der Fußgängerzone von Zweibrücken sowie im Kloster Hornbach und vereinzelt an der Strecke. Bitte prüfen Sie anhand der angegebenen Internetseiten die Öffnungszeiten der Lokalitäten.
Zwei knackige Steigungen sind auf der Strecke zu erwarten. Die Rund-Tour führt über asphaltierte und geschotterte Wege.
Autobahn A 8 bis AS Contwig anschließend Richtung Bitche/Hornbach auf der L 700 (Europa Allee) und anschließend auf der L 478 nach Hornbach. Auf der Pirmasenser Straße bis zum Kreisel, hier zweite Ausfahrt auf der Hauptstraße Richtung Ortsmitte. Anschließend rechts abbiegen Richtung Altheim in die Lauerstraße über die kleine Brücke und anschließend links in die Bahnhofstraße bis zur Pirminiushalle/Bürgerhaus

Der kostenlose Parkplatz an der Pirminiushalle in Hornbach ist der optimale Einstieg.

Alternativ kann am Bahnhof in Zweibrücken geparkt und losgeradelt werden.

Zweibrücken: Anreisen mit der Bahn sind Ab Saarbrücken über St. Ingbert und ab Pirmasens im Stundentakt nach Zweibrücken HBF möglich. Von dort aus geht es 3 Km auf Radwegen entlang des Hornbach bis man bei Ixheim auf den Europäischen Mühlenradweg trifft.

Die Fahrradmitnahme in Bussen und Bahnen ist im SaarVV und VRN unter der Woche ab 9:00 Uhr und am gesamten Wochenende kostenlos. Räder können nur bei ausreichender Platzkapazität mitgenommen werden.

Hier geht es zum SaarVV-Fahrplan.

Besuchen Sie uns auch auf