Loading...

Saarland-Entdecker-Kalender März 2021

Es ist Frühling und damit auch Zeit, das Saarland zu entdecken: Ob noch von Zuhause aus oder direkt vor Ort, hier eine Auswahl der Tourismus Zentrale Saarland für März 2021.

© HONKPHOTO

Wenn sich Vorhänge und Türen öffnen

Wenn die Kultureinrichtungen des Saarlandes ihre Türen wieder öffnen, stehen die saarländischen Museen und Konzert- und Theaterhäuser für Besuchende bereits in den Startlöchern:

So präsentiert die Moderne Galerie des Saarlandmuseums die Ausstellung „Welt-Bühne-Traum“ - Die „Brücke“ im Atelier und die Fotoausstellung „Hochbunker“ des Fotografen Boris Becker. Das Museum für Vor- und Frühgeschichte zeigt die Ausstellung „Show Time“ von Sabine Groß. Im Saarländischen Staatstheater warten die Uraufführungen von Pat To Yans Schauspiel „Eine kurze Chronik des künftigen China“, Ralph Benatzkys Singspiel „Im weißen Rössl“ und Stijn Celis’ Ballett »Winterreise« darauf, dass sich der Vorhang wieder öffnen kann.

Weitere Informationen zu den Häusern und ihrem jeweiligen Kulturprogramm unter der Website der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz www.kulturbesitz.de und auf dem Internetauftritt des Saarländischen Staatstheaters auf www.staatstheater.saarland. Auf den Internetseiten werden weiterhin auch verschiedene Online-Angebote aufgeführt.

 

Open-Air-Galerie Saarland

Wer sich lieber unter freiem Himmel bewegt, der findet im Saarland überall etwas, das zur Entdeckung einlädt. Viele Sehenswürdigkeiten erzählen über die Menschheits-, Natur- und Kulturgeschichte der Region bis hin zum heutigen Tag. Als eine Art Freiluftmuseum zeugen die alten Halden und Gruben als kulturell wertvolle und historische Landmarken von der Zeit des Bergbaus. In der Frühzeit ließen sich Kelten und Römer gerne im Saarland nieder, die Zeugen ihrer Baukunst sind noch heute zu bewundern. Neben den Völkern der Antike erhält auch die kulturelle Ästhetik mit den Fürsten des Barock Einzug ins Saarland. Deren Wirkungsstätten verteilen sich über den Südosten des Bundeslandes. Wer auf den historischen Spuren im Saarland wandeln möchte, kann sich auf der Landingpage "Saargeschichte Open Air" der Tourismus Zentrale inspirieren lassen.

https://www.urlaub.saarland/Reisethemen/Kultur-Staedte2/Saargeschichte-Open-Air

 

Gärten mit Geschichte

Ein weiterer guter Grund, die Zeit draußen in der Natur zu verbringen, liefert die neue Erlebniskarte der Biosphäre Bliesgau von der Saarpfalz-Touristik. Die Faltkarte „Gärten mit Geschichte“ leitet lehrreich durch 15 Parks und Gärten des Biosphärenreservats und der Saarpfalz. Jede Anlage hat ihren ganz eigenen Reiz und wird in der Karte ausführlich beschrieben. So laden der Jägersburger Weiher, der Blumengarten in Bexbach, das WaldSchloss Karlsberg und viele weitere Gärten zu einer Entdeckung im Frühling ein. Ob feudalherrschaftliche, kulturhistorische oder beschauliche Grünanlagen – die Auswahl in der Saarpfalz und der Biosphäre Bliesgau ist groß und die Geschichten dahinter sind spannend und vielschichtig.

Die Faltkarte kann bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel. (06841)104 7174, Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de, bestellt oder im Internet unter www.saarpfalz-touristik.de heruntergeladen werden.

 

Kunst im öffentlichen Raum

Kunstbegeisterte bekommen mit dem Kunstführer des Instituts für aktuelle Kunst alles, was ihr Herz begehrt. Unter http://institut-aktuelle-kunst.de/kunstfuehrer werden alle Kunstwerke des Saarlandes aufgeführt, die im öffentlichen Raum anzutreffen sind und vor Ort besucht werden können. Neben der genauen Lage werden viele Objekte detailliert beschreiben und mit Angaben zu Fachliteratur versehen. Per Menü kann nach Epochen, Gattungen und Werkart gefiltert oder gesucht werden.

 

Geographie ohne Grenzen per Breitbandanschluss

Der Verein „Geographie ohne Grenzen“ hat mehrere Exkurse während seiner Zwangspause in das Internet verlegt. Auf der Homepage des Saarbrücker Vereines stehen vier verschiedene Ausflüge als kostenfreies Video zur Verfügung. So erzählen Gesine Kleen und Marcus Phillip die Geschichten des Eschberges, während Wolfgang Bogler über den St. Arnualer Stadtbauernhof führt oder den Deutsch-Französischen Garten per Seil- und Kleinbahn erkundet.

https://www.geographie-ohne-grenzen.de/videos/

 

Bühne frei im „Theater am Ring“ in Saarlouis

Am Samstag, den 27. März, sind zum ersten Mal seit langer Zeit die Scheinwerfer der Bühne wieder auf eine Künstlerin gerichtet – auch, wenn es sich vorerst lediglich um ein virtuelles Publikum handelt. Um 19:00 Uhr präsentiert Maria Mastrantonio gemeinsam mit ihrer Band ein abwechslungsreiches Gesangsprogramm aus Pop-, Rock-, Funk- und Soulmusik.

Das Konzert aus dem Theater am Ring wird live auf dem Youtube-Kanal der Europastadt Saarlouis unter www.youtube.com/europastadtsaarlouis per Stream übertragen und steht damit kostenfrei zu Verfügung.

Besuchen Sie uns auch auf