Loading...

Der virtuelle Saarland-Entdecker-Kalender

Februar 2021

© Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Gerhard Kassner

 

Die Völklinger Hütte präsentiert die Schätze der Großregion

Unter dem Aufruf "Was ist dein Schatz?" haben zahlreiche Einsendungen die Völklinger Hütte erreicht, aus denen eine digitale Ausstellung entstanden ist. Sei es das eigene Haustier, die Kinder oder ein geliebter Gegenstand, der an einen besonderen Moment erinnert, jeder Schatz ist auf seine ganz persönliche Art wertvoll. Auf der Internetseite www.mon-tresor.org kann die Ausstellung virtuell besucht werden und der eigene Schatz hochgeladen werden.

 

In saarländischen Museen stöbern

Saarland-Kultur im Schnelldurchlauf! Unter der URL http://saarland.digicult-museen.net/ haben etliche der saarländischen Museen ihre Bestände erfasst, fotografiert und online gestellt. Jedes Exponat wird einzeln vorgestellt und besitzt einen Beschreibungstext. Neben aktuellen Ausstellungen, die hinter verschlossenen Türen auf Besucher warten müssen, sind auch ältere Bestände in der Datenbank enthalten und können angeschaut werden.

 

3D-Rundgang durch die Stadtgalerie Saarbrücken

Die Stadtgalerie in Saarbrücken hat ihre Räume kurzerhand in 3D erfassen lassen und alle Räume digital erlebbar gemacht. Der kostenfreie Virtuelle Besuch enthält neben den beiden Ausstellungen „BREAK UP!“ und „IN TRANSIT“ von Sabine Hertig auch einzelne Punkte, von denen aus ein Audioguide oder Videos gestartet werden.

https://stadtgalerie.saarbruecken.de/digital/3d_visualisierung

Ein Blick hinter die Kulissen werfen

Erforschen und Restaurieren von Gemälden findet im Museum meistens hinter den Kulissen statt. Für die aktuelle #Brücke-Ausstellung in der Modernen Galerie des Saarlandmuseums wird ein Gemälde von Ernst Ludwig Kirchner genau unter die Lupe genommen und das ein oder andere Geheimnis aufgedeckt! Im Video werden zugleich exklusive Einblicke in die Werkstatt und unter die Oberfläche des Kunstwerks gegeben

https://www.facebook.com/watch/?v=129216925686495

 

Max Ophüls Klassiker im eigenen Wohnzimmer

Das Festival der blauen Herzen feierte in diesem Jahr erfolgreich als Digitalevent seine Premiere. Die Menschen hinter dem Filmfestival ziehen nach dem Event aber noch nicht den Stecker und haben auf ihrer Internetseite eine umfassende Liste mit Wettbewerbsfilmen aus 41 Jahren zusammengestellt. Alle aufgeführten Filme können als Video on Demand bei Streaminganbietern und anderen Plattformen gesehen werden, einige davon sogar kostenlos auf beispielsweise Vimeo, Youtube oder in den TV-Online-Mediatheken.

https://ffmop.de/programm/mop_streamothek

Besuchen Sie uns auch auf