Loading...

Video abspielen

© Marc Schweitzer
Leichte Sprache
Saarbrücken

Saarbrücken

Saarbrücken ist die Haupt-Stadt von dem Bundes-Land Saarland.

In Saarbrücken können Sie viele verschiedene Dinge entdecken.

Der St. Johanner Markt ist ein großer Platz in Saarbrücken.

Der St. Johanner Markt ist ein guter Start-Punkt

um die Stadt Saarbrücken zu entdecken.

Auf dem St. Johanner Markt gibt es viele Restaurants und Geschäfte.

Es gibt Restaurants,

die schon lange an dem St. Johanner Markt sind.

Zum Beispiel:

  • La Bastille
  • Zum Stiefel
  • Tante Maja

Aber es gibt auch neue Restaurants.

Zum Beispiel:

  • Kalinskis Wurst-Wirtschaft
  • Henry’s Eis-Manufaktur

Die neuen Restaurants kochen besonders viel mit Produkten

aus der saarländischen Region.

Manche Restaurants kochen auch französische Gerichte.

Und es gibt viele Cafés und Kneipen an dem St. Johanner Markt.

Freunde treffen am St. Johanner Markt
Freunde treffen am St. Johanner Markt - © Eike Dubois

An dem St. Johanner Markt können Sie auch gut einkaufen gehen.

Es gibt zum Beispiel:

  • Kleider von bestimmten Marken
  • Bücher
  • besondere Geschenke

Die Fröschen-Gasse ist in der Nähe von dem St. Johanner Markt.

Eine Gasse ist eine kleine Seiten-Straße.

In der Fröschen-Gasse haben früher Arbeiter und Handwerker gewohnt.

Und die Fröschen-Gasse gehörte früher zu der alten Stadt-Mauer

von Saarbrücken.

Heute sind in der Fröschen-Gasse viele:

  • Kneipen
  • Geschäfte und
  • Restaurants.
    Die Restaurants haben manchmal schöne Hinter-Höfe.

Von der Fröschen-Gasse aus sind Sie schnell an dem Ufer

von dem Fluss Saar.

An dem Ufer von dem Fluss Saar gibt es viele Wiesen und Bäume.

Hier können Sie auf den Wiesen:

  • picknicken
  • in dem Biergarten Ulanen Pavillon sitzen
  • mit den Kindern auf den Spiel-Platz gehen.
Freizeit genießen am Staden in Saarbrücken
Freizeit genießen am Staden in Saarbrücken - © Yannik Planta

An dem Ufer von der Saar ist auch die Moderne Galerie

von dem Saarland-Museum.

In der Modernen Galerie gibt es viele Bilder.

Die Bilder sind aus der Zeit von dem Expressionismus.

Der Expressionismus ist eine Kunstrichtung

aus dem frühen 20. Jahrhundert.

Die Moderne Galerie in Saarbrücken gehört zu den wichtigsten Museen

mit moderner Kunst im Süden von Deutschland.

Es gibt zum Beispiel diese Bilder:

  • Die Blaue Frauengruppe von Oskar Schlemmer
  • Das Blaue Pferdchen von Franz Marc
Führung mit Hörkomfort im Saarlandmuseum
Menschen stehen um Skulptur herum, Frau mit Headset erzählt etwas dazu - © Marc Schweitzer

Auch außerhalb von dem Museum gibt es moderne Kunst

in Saarbrücken.

Im Jahr 2017 haben 13 Künstler einige Häuser-Wände

in der Innenstadt angemalt.

Damals gab es eine große Veranstaltung.

Die Veranstaltung hieß: Das Festival Colors of Pop.

Neben der Modernen Galerie gibt es auch das Historische Museum Saar

in Saarbrücken.

Das Historische Museum Saar ist in dem Saarbrücker Schloss.

In dem Historischen Museum Saar lernen Sie die Geschichte

von dem Bundes-Land Saarland kennen.

Saarbrücker Schloss
Saarbrücker Schloss - © Kevin Ehm

Und Sie können eine alte Wehr-Anlage von der Saarbrücker Burg sehen.

Mit einer Wehr-Anlage haben sich die Menschen früher verteidigt.

Die Wehr-Anlage ist sehr tief unter der Erde.

In dem Historischen Museum Saar gibt es auch Ausstellungen

zu verschiedenen Themen.

Die Ausstellungen wechseln immer wieder.

Kasematten Saarbrücken
Kasematten Saarbrücken - © Manuela Meyer

Ein anderer Teil von der Stadt Saarbrücken ist das Nauwieser Viertel.

In dem Nauwieser Viertel finden Sie:

  • Öko-Geschäfte
  • Secondhand-Shops
    Das spricht man so aus:
    Sekend-Händ-Schopp
    Das ist ein englisches Wort und heißt:
    Zweite Hand Geschäft.
    In einem Secondhand-Shop können Sie Kleider kaufen.
    Die Kleider sind aber nicht mehr neu.
    Aber die Kleider sehen noch gut aus.
  • Antiquitäten-Läden
    Antiquitäten sind sehr alte Gegenstände.
    Zum Beispiel:
    • Möbel
    • elektronische Geräte
    • Bilder und Bücher

Und in dem Nauwieser Viertel gibt es viele Kneipen und Bars.

In den Kneipen und Bars wird viel Kunst und Musik gemacht.

In den schönen Hinter-Höfen von den Restaurants können Sie

gut entspannen.

Oder Sie können Geschenke kaufen.

Zum Beispiel:

  • im Saar-Lor-deLuxe
  • in der Fruchteria.
Gemütliches Shopping in Saarbrücken
Gemütliches Shopping in Saarbrücken - © Eike Dubois

In Saarbrücken können Sie gut einkaufen gehen.

Es gibt eine lange Straße mit vielen Geschäften.

Die Straße heißt Mainzer Straße.

Und in Saarbrücken gibt es die Europa-Galerie.

In der Europa-Galerie war früher die Verwaltung von der

Bergwerks Direktion.

Von hier aus wurde die Arbeit in den saarländischen Bergwerken

geregelt.

Die Bergwerks-Direktion wurde umgebaut und ist heute die

Europa-Galerie.

Die Europa-Galerie ist vom Hauptbahnhof Saarbrücken aus gut

zu erreichen.

In Saarbrücken gibt es auch den Ludwigsplatz.

Auf dem Ludwigsplatz steht die Ludwigskirche.

Das ist eine evangelische Kirche.

Die Kirche wurde in dem Kunst-Stil Barock gebaut.

Auf dem Ludwigsplatz gibt es noch die Palais

und die Beamtenhäuser.

In den Palais hat früher der Stadtadel gewohnt.

Ein Palais ist also eine Stadtwohnung.

Alle Häuser in der Umgebung von der Ludwigskirche

wurden in dem Kunst-Stil Barock gebaut.

Während dem 2.Welt-Krieg wurden die Häuser und die Kirche zerstört.

Nach dem 2.Welt-Krieg hat die Stadt Saarbrücken die Häuser

und die Kirche wieder aufgebaut.

Jetzt sehen sie so aus wie früher.

Ludwigskirche in Saarbrücken
Ludwigskirche in Saarbrücken - © Kevin Ehm

In Saarbrücken gibt es viel Natur.

Die Stadt Saarbrücken hat

  • 73 Parks
    Zum Beispiel:
    • der Schlossgarten
    • der Ludwigspark
    • der Deutsch-Französische Garten
    • der Bürgerpark Hafeninsel
  • viele Dorfplätze
  • 150 Spielplätze

Der Stadt-Wald ist immer schnell zu Fuß zu erreichen.

Deutsch-Französischer Garten
Deutsch-Französischer Garten - © Manuela Meyer

Besuchen Sie uns auch auf